Flüchtlingsarbeit in BW - Übersicht

Einjährige berufliche Schule für erwachsene Zuwanderer und Flüchtlinge mit geringen Deutschkenntnissen (VABO-E)

Neues Angebot im Landkreis Konstanz geschaffen

Im Landkreis Konstanz leben etwa 900 Geflüchtete Personen, die zwischen 21 und 40 Jahren sind und aufgrund ihres Alters nicht mehr schulpflichtig sind. Sie können im Rahmen der normalen VABO-Klassen nicht beschult werden, da dies nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres möglich ist. Für diese Personen gibt es ab Januar 2018 das Angebot an VABO-E Klassen teilzunehmen.

Weiterlesen …

Ankündigung Broschüre „Abgelehnt!“

Das Institut für angewandte Kulturforschung e.V. publizierte im Jahre 2011 erstmals die Broschüre „abgelehnt!“. Es geht um Themen wie Asyl und Flucht. Die Broschüre wurde 2016 überarbeitet und kann nun wieder bestellt werden. Anhand von drei Kinderfiguren wird versucht, Kindern leicht zu erklären, wieso manche Menschen fliehen müssen, was genau Asyl bedeutet und wie geflüchtete Menschen leben. Kinder werden ermutigt sich ihre eigene Meinung zu bilden und diese zu äußern. Sie richtet sich an Kinder von 9 - 11 Jahren sowie an Schulen, Lehrkräfte und andere Multiplikator*innen.

Weiterlesen …

1700 Menschen setzen ein klares Zeichen "für eine Welt in der niemand fliehen muss"

Geflüchtete und Engagierte aus ganz Baden-Württemberg demonstrieren gemeinsam

Über 1700 Menschen sind gestern aus ganz Baden-Württemberg zusammen gekommen um ein klares politisches Zeichen zu setzen: Für eine Welt in der niemand fliehen muss und gegen die aktuelle Asyl- und Flüchtlingspolitik der Bundes- und Landesregierung.
Sie können einen ersten Bericht mit Fotos auf der Homepage des Organisationsbündnisses nachlesen. Außerdem gibt es einen kurzen Fersehbeitrag des SWR.

Weiterlesen …

Aktion gegen Abschiebungen nach Afghanistan auf dem Weihnachtsmarkt in Ravensburg

09.12.17 Anläßlich des Sammelabschiebeflugs nach Afghanistan verteilten Aktive des BÜNDNIS FÜR BLEIBERECHT OBERSCHWABEN-BODENSEE Flugtickets der "never-come-back-airline" nach Kabul. Mit der richtigen Beantwortung von Quizfragen zur Lage in Afghanistan konnten Besucher des Weihnachtsmarktes Freiflüge nach Kabul gewinnen. Dieses Angebot wurde durchweg dankend abgelehnt. Die Aktion stieß auf Interesse und Zustimmung vieler Besucher.

Aktionswoche "Recht auf Familie", 4.-10. Dezember 2017

Recht auf Familie - Integration braucht Familienzusammenführung

Anlässlich des diesjährigen Tages der Menschenrechte am 10. Dezember 2017 ruft die Liga der freien Wohlfahrtspflege in Baden-Württemberg e.V. vom 04.-10.12.2017 zu der Aktionswoche "Recht auf Familie - Integration braucht Familienzusammenführung" auf.

Weiterlesen …

Leitfaden des Asylzentrums Tübingen für das freiwillige Engagement

Ziel dieses Leitfadens ist es, Hintergrundwissen zu Fragen des Ausländerrechts, der Sozialgesetzgebung und dem Arbeitsmarkzugang von Geflüchteten zu bieten. Hier können Sie Hinweise über die spezifische Lebenssituation von Geflüchteten, Angaben über die gesetzlichen Regelungen und entsprechende Hilfen sowie Zuständigkeiten und weiterführende Informationen finden

Methodenbox für Patenprojekte

Im Rahmen des Hamburger Projekts "Landungsbrücken für Geflüchtete" wurde eine umfangreiche Methodenbox erarbeitet, die Menschen oder Vereinen, die ein Patenprojekt für Flüchtlinge gründen oder weiterentwickeln wollen, wertvolle Hilfe bieten kann.

Wir Ehrenamtliche fordern: Kein Rollback in der Flüchtlingspolitik

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen aus Baden-Württemberg verfassen offenen Brief und Petition zu den Koalitionsverhandlungen

42 ehrenamtliche Initiativen, 59 Einzelpersonen und der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg sind die Erstunterzeichner des offenen Briefes „Wir Ehrenamtliche fordern: Kein Rollback in der Flüchtlingspolitik!“, der am 24.10. an die baden-württembergischen Verhandlungsteilnehmer*innen der Sondierungsgespräche für eine mögliche „Jamaika-Koalition“ versendet wurde. Nach dem Scheitern der Sondierungsgespräche sind unsere Forderungen natürlich weiterhin aktuell. Daher freuen wir uns über weitere Unterzeichner des offenen Briefes, der auch als Online-Petition zur Verfügung steht. Bereits über 4200 Menschen haben diese Petition unterzeichnet (Stand 27.11.).

Weiterlesen …

Paritätischer Gesamtverband veröffentlicht Arbeitshilfe zum Datenschutz in der Migrationsberatung

Der Paritätische Gesamtverband hat eine Arbeitshilfe zum Datenschutz veröffentlicht, die sich vor allem an Mitarbeitende der Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer wendet. Die Broschüre klärt die Verantwortlichkeit und gibt Informationen zur Datensicherheit und der rechtlichen Situation. Außerdem beschäftigt sich ein Kapitel mit Fragen, die konkret in der Praxis auftreten können.

Broschüre: „Eine Arbeitshilfe für die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)“

Patenschaften mit geflüchteten Menschen

Arbeitshilfe des Paritätischen

Viele Menschen engagieren sich in Form einer "Patenschaft" für Geflüchtete. Der PARITÄTISCHE Gesamtverband hat daher eine Arbeitshilfe für Paten, Patinnen und Begleiter/-innen von Patenschaften herausgegeben. Sie enthält Beiträge zu theoretischen Hintergründen, Praxiserfahrungen von Begleiter/-innen von Patenschaften sowie kritische Impulse und Handlungsempfehlungen für die eigene Praxis. Sie richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/-innen und Aktive von Organisationen, Vereinen und Initiativen, die Patenschaften mit geflüchteten Menschen vermitteln, koordinieren und begleiten sowie an Patenschaftstandems selbst.