Flüchtlingsarbeit BW - Stadt- & Landkreise

Ausschreibung zum Wettbewerb "Kommune bewegt Welt"

Engagement Global vergibt führt zum dritten Mal den Wettbewerb "Kommune bewegt Welt - Der Preis für herausragende kommunale Beispiele für Migration und Entwicklung" durch. Er richtet sich an Kommunalverwaltungen, migrantische Organisationen und Eine-Welt-Akteure, die durch ihre Zusammenarbeit das Thema Migration und Entwicklung auf kummunaler Ebene voranbringen. Es werden Preise in drei Kategorien vergeben, die sich nach der Größe der Kommunen richten. Das Preisgeld beträgt insgesamt 135 000 Euro und wird auf diese drei Kategorien aufgeteilt.
Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage: https://skew.engagement-global.de/wettbewerb-kommune-bewegt-welt.html

Hilfeaufruf für nach Mazedonien zurückgekehrte Familie

Der Arbeitskreis Asyl Schwäbisch Gmünd e.V. wendet sich mit dem Schicksal der Flüchtlingsfamilie Demirovski an die Öffentlichkeit. Die Roma-Familie ist nach Mazedonien „freiwillig ausgereist“ und ihr droht nun die Obdachlosigkeit. Der Vater Nevsat leidet an Multipler Sklerose. Eine prophylaxische Therapie in Mazedonien zu erhalten, ist insbesondere für die ausgegrenzte Volksgruppe der Roma unmöglich. Wegen der hohen Kosten des Medikamentes (monatlich 1419,- Euro) ist ein privater Kauf unerschwinglich. Sollte die Therapie abgebrochen werden, ist nach fachärztlicher Beurteilung von einer raschen Verschlechterung des Gesundheitszustandes auszugehen. Eine finanzielle staatliche Unterstützung gibt es auch bei einer freiwilligen Rückkehr für die Familie nicht. Daher bittet der Arbeitskreis um Spenden. Damit sollen zumindest anfänglich Therapiekosten in Mazedonien übernommen werden bis die Familie, im Rahmen ihrer Möglichkeiten als diskriminierte Minderheit, wieder Fuß gefasst hat.

170 Menschen bei "Gambia-Ratschlag" in Ravensburg

Pressemitteilung des BÜNDNIS FÜR BLEIBERECHT-Oberschwaben-Bodensee

170 Menschen diskutieren am 29.Januar im übervollen Kornhaussaal Ravensburg über Fluchthintergründe, die aktuelle Situation in Gambia, Perspektiven und Probleme gambischer Geflüchteter. Gegenwärtig verschickt die Ausländerbehörde des Landkreises Ravensburg Briefe, in denen geduldeten Geflüchteten aus Gambia mit dem Entzug ihrer Arbeitserlaubnis gedroht wird, sollten sie keinen gültigen gambischen Pass vorlegen.

Weiterlesen …

Kochbuch "Über den Tellerrand schauen" vom FK Ostfildern

Der Freundeskreis Asyl in Ostfildern hat gemeinsam mit Geflüchteten ein Kochbuch kreiert, in dem Rezepte aus anderen Ländern zum Nachkochen einladen. Das reich bebilderte Werk ist am 12. Dezember erschienen und erzählt dabei auch Geschichten über die Menschen hinter den Rezepten, um so über den Tellerrand zu schauen. Das Buch ist zum Preis von 10 Euro über den Buchhandel und den Kiener Verlag erhältlich (ISBN 978-3-943324-83-9) und kann unter schatzmeister@fkasyl-ostfildern.de beim Freundeskreis bestellt werden.

  • Flyer zum Kochbuch „Über den Tellerrand schauen“

Einjährige berufliche Schule für erwachsene Zuwanderer und Flüchtlinge mit geringen Deutschkenntnissen (VABO-E)

Neues Angebot im Landkreis Konstanz geschaffen

Im Landkreis Konstanz leben etwa 900 Geflüchtete Personen, die zwischen 21 und 40 Jahren sind und aufgrund ihres Alters nicht mehr schulpflichtig sind. Sie können im Rahmen der normalen VABO-Klassen nicht beschult werden, da dies nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres möglich ist. Für diese Personen gibt es ab Januar 2018 das Angebot an VABO-E Klassen teilzunehmen.

Weiterlesen …

Aktion gegen Abschiebungen nach Afghanistan auf dem Weihnachtsmarkt in Ravensburg

09.12.17 Anläßlich des Sammelabschiebeflugs nach Afghanistan verteilten Aktive des BÜNDNIS FÜR BLEIBERECHT OBERSCHWABEN-BODENSEE Flugtickets der "never-come-back-airline" nach Kabul. Mit der richtigen Beantwortung von Quizfragen zur Lage in Afghanistan konnten Besucher des Weihnachtsmarktes Freiflüge nach Kabul gewinnen. Dieses Angebot wurde durchweg dankend abgelehnt. Die Aktion stieß auf Interesse und Zustimmung vieler Besucher.

ArrivalAid veröffentlicht die ArrivalNews: Eine Zeitung für Geflüchtete

Die gemeinnützige Organisation ArrivalAid hat zum ersten Mal eine Zeitung für Geflüchtete herausgegeben. Diese ist in einfacher Sprache verfasst und enthält Vokabelerklärungen. Inhaltlich beschäftigt sich die Septemberausgabe mit der Bundestagswahl am 24.09.17 und beinhaltet einen Bericht einer syrischen Geflüchteten über die Lebensverhältnisse von Frauen in Syrien und Deutschland. Die Zeitung ist in zwei Versionen verfügbar, welche jeweils im Lokalteil für München und Stuttgart Veranstaltungshinweise und Stellenanzeigen bereitstellen.

In Sinsheim wird jetzt Futsal gespielt!

Seit dem 11.09.2017 gibt es in Sinsheim eine neue Begegnungsmöglichkeit für Geflüchtete und Einheimische.
Von 20.00 Uhr bis 21.30 Uhr wird in der Sporthalle des Stifts Sunnisheim gemeinsam Futsal gespielt.
Futsal ist die offizielle Hallenfußballvariante der FIFA, hat ihren Ursprung in Südamerika und erfreut sich seit Jahren weltweit einer wachsenden Beliebtheit. In Spanien, Italien, Portugal und vor allem den osteuropäischen Ländern ist Futsal mittlerweile bereits sehr populär, aber auch in einigen Ländern, aus denen die Geflüchteten kommen, wie beispielsweise im Iran und in Afghanistan.

Weiterlesen …

Petition: Aufenthaltsrecht für gambischen Aktivisten Ebou Sarr

Ebou Sarr setzt sich politisch für die Demokratisierung von Gambia ein. Er ist hier in der Selbstorganisation von Geflüchteten sehr aktiv und engagiert sich in diversen Projekten. Sein Asylantrag wurde abgelehnt, derzeit läuft das Gerichtsverfahren. Falls dieses nicht erfolgreich ist, möchten Unterstützer*innen einen Härtefallantrag einreichen, um so ein Aufenthaltsrecht für Ebou Sarr zu erwirken. Unterstützen können Sie dieses Anliegen durch Unterzeichnen der Online-Petion.

Aktionswoche Bleiberecht in Esslingen a.N.

23.09. bis 1.10.2017

Die Initiative Miteinander - BürgerEngagement für Asylsuchende plant in Esslingen a.N. eine #AktionswocheBleiberecht - kein Mensch ist illegal. Zwischen dem 23.09. und 1.10.2017 finden in Esslingen a.N. verschiedene Veranstaltungen statt, die sich mit Abschiebungen, Bleiberecht und Lebensbedingungen von geflüchteten Menschen auseinandersetzen. Informationen zu Veranstaltungen im Rahmen der Aktionswoche finden Sie unter: https://www.facebook.com/EsslingenMiteinander/