Informationen

Gambia: Anträge nicht mehr nur in BW

Aktuelle EASY-Liste hat einige Veränderung für Baden-Württemberg gebracht

Die EASY-Liste, aus der sich ergibt, welche Erstaufnahmeeinrichtung für Asylanträge von Menschen aus bestimmten Herkunftsländer zuständig ist, ist im August geändert worden. Auch für Baden-Württemberg haben sich einige Änderungen ergeben. 
Die wohl wichtigste Änderung ist, dass Baden-Württemberg nicht mehr das einzige Bundesland ist, das für Asylanträge von Menschen aus Gambia zuständig ist. Auch Einrichtungen in Bayern, Hessen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen werden nun Gambier*innen zugewiesen. Ebenfalls abgegeben wird die Zuständigkeit für Anträge von Menschen aus Pakistan. Dafür bekommt die Erstaufnahmeeinrichtungen in Karlsruhe künftig auch Menschen aus dem „sicheren Herkunftsland“ Senegal, dem Nachbarland Gambias.
Ansonsten hat die Erstaufnahmeeinrichtung in Ellwangen einige zusätzliche Herkunftsländer zugewiesen bekommen, die bisher nur an anderen Standorten in Baden-Württemberg anzutreffen waren: Beispielsweise Nigeria, die Türkei, Gambia, Afghanistan, Georgien, Iran, Irak und Eritrea.
Meßstetten ist seit der neuen Liste auch für Asylsuchende aus dem Kosovo zuständig, musste aber die Verantwortung von Antragsteller*innen aus Österreich (!) abgeben. Diese würden, sollte es mal tatsächlich welche geben, in der LEA in Karlsruhe landen.

Zurück