Veranstaltungen

Fachtag "Syrien"

12. Mai 2018, 10:00-16:30 Uhr, Kulturforum / VHS Offenburg, Weingartenstraße 34B Offenburg

Am 12. Mai findet unser Fachtag Syrien im Kulturforum Offenburg in den Räumen der VHS, Weingartenstraße 34B statt. Neben einem Hauptvortrag zur Entstehung des Bürgerkriegs und den aktuellen Entwicklungen in Syrien erwarten Sie Arbeitsgruppen zu den Themen Familiennachzug, Widerrufsverfahren und Aufenthaltsverfestigung, politisches Engagement und Wohnen. Anschließend findet eine Podiumsdiskussion mit Publikumsrunde mit Expert*innen und Politikern aus dem Bundes- und Landtag statt. Das Programm sowie die Online-Anmeldung finden Sie unten. Anmeldeschluss ist Freitag der 4. Mai 2018.

 

PROGRAMM

 
9.30

Ankunft und Anmeldung (mit Kaffee)

10.00

Begrüßung

Lucia Braß (1. Vorsitzende Flüchtlingsrat BW)
10.15

Hauptvortrag und Diskussion "Aktuelle Entwicklungen im Bürgerkriegsland Syrien"

Petra Becker zeigt die Entwicklung in Syrien vom Baath-Putsch 1963 zur Herrschaft Bashar Al-Assads, stellt die Revolution 2011 in den Kontext des Arabischen Frühlings und analysiert wie die friedliche Revolution zum bewaffneten Aufstand und wie der lokale zum internationalen Konflikt wurde.

Referentin: Petra Becker (Projektleiterin Back on Track Syria, ehem. Leiterin des Sprachendienstes an der deutschen Botschaft Damaskus)

11.45

Projektvorstellung: SPEAK Syria

2013 begann das Filmteam um David Steffen Film Workshops mit geflüchteten Kindern aus Syrien in der Ost-Türkei durchzuführen. 2014 entstand daraus der Film "Kinder des Lichts".

Referent: David Steffen (SPEAK Syria, angefragt)

12.15Mittagessen
13.15

Arbeitsgruppen

 

AG 1

Familienzusammenführung
Seit dem Koalitionsbeschluss ist klar, dass der Familiennachzug zu subsidiär Geschützten nicht wie geplant ab März 2018 wieder möglich ist. Der erste Entwurf zur Kontigentregelung ab August 2018 liegt nun vor. In der Arbeitsgruppe werden die neuen rechtlichen Regelungen dargestellt und erste Schlussfolgerungen für die praktische Arbeit gezogen. Daneben werden aktuelle Erkenntnisse zu „Dauerbrennern“, etwa dem Geschwisternachzug oder der Visumspraxis verschiedener deutscher Auslandsvertretungen, vorgestellt.
ReferentInnen: Giles Stacey und Monika Woitalla (Migrationsberatung, Diakonie Offenburg)


AG 2

Aufenthaltsverfestigung & Widerrufsverfahren
Viele syrische Geflüchtete leben bereits mehrere Jahre in Deutschland. Daher stellt sich die Frage, wie ihre langfristige aufenthaltsrechtliche Perspektive aussieht. Neben den Möglichkeiten der Aufenthaltsverfestigung wird im Workshop erläutert wie das BAMF reagieren könnte, falls sich die Situation in Syrien verbessert. Der Referent, Reinhard Kirpes, ist seit vielen Jahren Anwalt für Asyl- und Ausländerrecht in Offenburg.
Referent: RA Reinhard Kirpes (Rechtsanwalt, Asyl- und Ausländerrecht, Offenburg)


AG 3

Politisches Engagement
Viele Gesetze im Asylbereich wurden in den letzten Jahren aufgrund gefühlter politischer Stimmungen verändert. In der Diskussion wurde zwar viel über, aber kaum mit Geflüchteten geredet. In diesem Workshop werden daher unterschiedliche Möglichkeiten des politischen Engagements
von Geflüchteten vorgestellt. Der Referent Jamal Rashou ist Mitgründer der syrischen Gemeinschaft Baden-Württemberg e.V. und Rex Osa ist seit vielen Jahren politisch aktiv und kämpft als Betroffener für die Rechte von Geflüchteten.
Referenten: Jamal Rashou (Syrische Gemeinschaft Baden-Württemberg e.V.) und Rex Osa (Refugees 4 Refugees e.V.)


AG 4

Wohnen
Von Oktober 2017 bis Februar 2018 hat Volker Kahrau die Unterbringungsbedingungen vor allem in Gemeinschaftsunterkünften in Landkreisen und Gemeinden in ganz Baden-Württemberg untersucht. In dem Workshop wird er den Bericht dieser "Lagertour" vorstellen und über die Probleme und Möglichkeiten zu den Themen Unterbringung und Wohnungssuche mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen.
Referent: Volker Kahrau (Lagertour Flüchtlingsrat Baden-Württemberg)
15.15Kaffeepause
15:30

Podiumsdiskussion
mit Petra Becker (Back on Track), Lucia Braß (Flüchtlingsrat Baden-Württemberg), Lars Castellucci (SPD, MdB), Thomas Marwein (MdL, Grüne) und Jamal Rashou (Syrische Gemeinschaft Baden-Württemberg)

16.30Ende
  

 

Zurück