Veranstaltungen

We`ll Come United in 2018 - We keep going!

03.02 - 04.02., Philipp Scheidemann House (Family Center, ground floor), Holländische Straße 74, 34127 Kassel

Unter dem Motto "We`ll Come United" haben im September dieses Jahres 10.000 Menschen in Berlin gegen die derzeitige Asyl- und Flüchtlingspolitik demonstriert (hier ein Video zur Erinnerung)
Nun soll "We`ll Come Untied" auch 2018 weiter gehen. Dafür ist ein erstes Vernetzungstreffen in Kassel geplant. Wir veröffentlichen den Aufruftext des Bündnisses für genauere Informationen.

Last yeat in September, 10.000 people demonstrated in Belin against the asylum- and refugeelaws in Germany. The slogan was "We`ll Come United" (here you can watch a video of the demonstration)
"We`ll Come Untied" will conitnue in 2018. Therefore a first meeting will take place in Kassel. We publish the Invitationtext for further information.

---deutsche Version weiter unten---

We`ll Come United in 2018 - We keep going!

Next meeting on 3rd/4th of February 2018 in Kassel +++ Further network meeting in May 2018 in Göttingen and summer school in July 2018 +++ In autumn 2018: the next big parade +++ Until then: Swarming out for many decentralized mobilization events ...

At the follow-up meeting in Berlin in November everybody agreed: We'll Come United was not only one of the biggest, but also one of the most successful and impressive mobilizations of the anti-racist movement in recent years. So we definitely want to keep going on even though in some things, e.g. in public relations, we can do even better. Above all, we want to further strengthen the exchange and interaction of everyday struggles in many cities and communities so that the next parade will be even wider.

The meeting in Kassel
First of all we invite for the 3rd and 4th of February 2018 for a next coordination meeting in Kassel. There we want to decide on the exact date and city where the next We'll Come United parade 2018 will take place. The meeting will include the adoption of a first brief call, in which we are positioning ourselves offensively against the continuing right-wing shift in society. Secondly, it will be about preparing the two big following meetings in May and July: a network meeting from 10th to 13th of May in Göttingen and a summer school (in a place still to be found) from 5th to 8th of July. In both meetings we want to take more time working on our theoretical and practical focus and promote the exchange and cooperation in the fight against deportations and for equal rights, against the border regime and for a different open society. Thirdly, it is about developing a mobilization concept for the “swarming”, swarming into as many other migrant communities in different cities and camps as possible.

Swarming for exchange and mobilization
Especially with the concept of swarming, we want to make We`ll Come United a living process of mutual encouragement and empowerment! In diverse discussions and exchange rounds as well as with exhibitions and film clips about our daily struggles we want to contribute to the circulation of resistance experiance. At the same time we want to address and encourage many other groups and initiatives to participate in the parade in autumn 2018 as a joint, public intervention and visualization of our daily struggles.

Whether a big coalition again or new elections: racism and social exclusion continue to intensify, times are becoming tougher. It is all the more important that we form an opposite pole with many together. That we join together in everyday resistance and do not hide, but are present on the streets with the vision of another society. We`ll come United!

Exact location and time as well as contact for the meeting in Kassel:
Philipp Scheidemann House (Family Center, ground floor), Holländische Straße 74, 34127 Kassel
Saturday, February 3, 2018: Meeting from 1:00 pm to 7:00 pm
Sunday, 4 February 2018: 10 am Breakfast, meeting from 10.30 am to 4 pm
Contact for registration and sleeping places: schuetz.alena@posteo.de

Further information:
http://www.welcome-united.org

We`ll Come United in 2018 - Wir machen weiter!

Nächstes Treffen am 3./4. Februar 2018 in Kassel +++ Weiteres Netzwerktreffen im Mai 2018 in Göttingen und eine Summer School im Juli 2018 +++ Im Herbst 2018 dann die nächste große Parade +++ Bis dahin: Ausschwärmen in vielen dezentralen Mobilisierungsveranstaltungen…

Die Einschätzungen auf dem Nachbereitungstreffen im November in Berlin waren einhellig: We`ll Come United war nicht nur eine der größten, sondern auch eine der gelungensten und beeindruckendsten Mobilisierungen der antirassistischen Bewegung der letzten Jahre. Wir wollen also auf jeden Fall weiter machen und wir können einiges, z.B. in der Öffentlichkeitsarbeit, noch verbessern. Vor allem wollen wir den Austausch und das Zusammenwirken der Alltagskämpfe in viele weitere Städte und Communities tragen und damit die nächste Parade noch breiter verankern.

Das Treffen in Kassel
Zunächst laden wir für den 3./4. Februar 2018 zu einem nächsten Koordinationstreffen nach Kassel ein. Hier wollen wir zum einen über das genaue Datum im Herbst sowie über die Stadt entscheiden, in der die We`ll Come United-Parade 2018 stattfinden wird. Dazu gehört die Verabschiedung eines ersten kurzen Aufrufs, in dem wir uns auch offensiv gegen den anhaltenden gesellschaftlichen Rechtsruck positionieren. Zum Zweiten geht es um die Vorbereitung der zwei größeren Treffen im Mai und Juli: ein Netzwerktreffen vom 10. bis 13. Mai in Göttingen sowie eine Summer School (an einem noch zu findenden Ort) vom 5. bis 8. Juli. In beiden Treffen wollen wir mit mehr Zeit an unseren inhaltlich-praktischen Schwerpunkten arbeiten und den Austausch und die Zusammenarbeit im Kampf gegen Abschiebungen und für gleiche Rechte, gegen das Grenzregime und für eine andere offene Gesellschaft voranbringen. Zum Dritten geht es um die Erarbeitung eines Mobilisierungskonzeptes für das „Swarming“, das Ausschwärmen in möglichst viele weitere migrantische Communities in unterschiedlichen Städten und Camps.

„Swarming“ für Austausch und Mobilisierung
Insbesondere mit dem Konzept des Ausschwärmens wollen wir We`ll Come United zu einem lebendigen Prozess der gegenseitigen Ermutigung (Empowerment!) machen. In vielfältigen Diskussionen und Austauschrunden sowie mit Ausstellungen und Filmclips über unsere Alltagskämpfe wollen wir zur Zirkulation von Widerstandserfahrungen beitragen. Gleichzeitig wollen wir damit viele weitere Gruppen und Initiativen ansprechen und anregen, sich an der Parade im Herbst 2018 als gemeinsamer öffentlicher Intervention und Sichtbarmachung unserer Alltagskämpfe zu beteiligen.
Ob erneute große Koalition oder Neuwahlen: Rassismus und soziale Ausgrenzung verschärfen sich weiter, die Zeiten werden absehbar härter. Umso wichtiger, dass wir mit Vielen gemeinsam einen Gegenpol bilden. Dass wir uns im alltäglichen Widerstand zusammenschließen und uns nicht verstecken, sondern mit der Vision einer anderen Gesellschaft auch auf den Strassen präsent sind. We`ll Come United!

Genauer Ort und Zeit sowie Kontakt für das Treffen in Kassel:
Philipp-Scheidemann-Haus (Familienzentrum, Erdgeschoss), Holländische Straße 74, 34127 Kassel
Samstag, 3. Februar 2018: Treffen von 13.00 bis 19.00 Uhr
Sonntag, 4. Februar 2018: 10 Uhr Frühstück, Treffen von 10.30 bis 16.00 Uhr
Kontakt für Anmeldung und Schlafplätze: schuetz.alena@posteo.de

Weitere Informationen:
http://www.welcome-united.org

Zurück