Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

Protestkundgebung: Keine Abschiebung nach Afghanistan

Lebenshaus Schwäbische Alb: 7. Protestkundgebung am 23. Januar in Gammertingen

Am Dienstag, 23. Januar 2018, führt das Lebenshaus Schwäbische Alb - Gemeinschaft für soziale Gerechtigkeit, Frieden und Ökologie e.V. ihre nächste Protestkundgebung gegen Abschiebungen nach Afghanistan durch.

Weiterlesen …

Erfolgreich Bewerben und Jobsuche in der Region Stuttgart

Mittwoch, 20. Dezember 2017, 18:00-20:00, Welcome Center Stuttgart

Sie wollen wissen, wie man sich in Deutschland richtig bewirbt und in welchen Branchen hier gute Beschäftigungsmöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt bestehen? Dann sind Sie bei dieser Veranstaltung richtig. Was macht einen Kandidaten erfolgreich? Wie lese ich richtig Stellenangebote und wie funktionieren Vorstellungsgespräche? Folgende weitere Themen werden behandelt: Stellensuche, Erstkontakt mit Firmen und Hilfestellung durch das Akademiker Team der Agentur für Arbeit. Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird in Englisch und Deutsch angeboten.

Flucht und Arbeit - Schwerpunkt Ausbildungsduldung

Dienstag 19.12.2017, 18:00 - 20:00 Uhr in Heidelberg

Am 19.12.2017, 18:00 bis 20:00 Uhr

ReferentInnen: Rechtsanwalt Jörg Schmidt-Rohr und Verena Ackermann, Fachstelle für die berufliche Integration von Flüchtlingen und Asylsuchenden, Diakonie Heidelberg

Veranstaltungsort: Diakonisches Werk Heidelberg, Karl-Ludwig-Straße 6, 1. OG, 69115 Heidelberg

Oft ist eine Ausbildung eine große Chance für Geflüchtete, in Deutschland Fuß zu fassen. Durch das am 06.08.2016 in Kraft getretene Integrationsgesetz ist auch die Ausbildungsduldung neu geregelt worden. Einen ersten Überblick in die komplexen Rahmenbedingungen rund um die Ausbildungsduldung möchte die Veranstaltung geben. Anhand von praktischen Beispielen können Sie Ihr theoretisches Wissen anwenden!

Anmeldung bitte bis zum 12.12.2017 an Verena Ackermann; verena.ackermann@dwhd.de

Die Veranstaltungen sind Teil des Gemeinschaftsprojektes "Informiert. Engagiert. Qualifizierung für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe" vom Asylarbeitskreis Heidelberg e.V. und Diakonischen Werk Heidelberg.

 

Migration nach Deutschland: Tabuthema Menschenhandel und Prostitution

Tagesseminar am 18. Dezember 2017 in Korntal

Seit Einführung des Prostitutionsgesetzes ist Deutschland NOCH mehr zum Dreh- und Angelpunkt des Menschenhandels und der Zwangsprostitution geworden. Auch Geflüchtete werden so oft zu Opfern.
Für Haupt- und Ehrenamtliche in der Migrationsarbeit deswegen unweigerlich ein Thema, über das sie Bescheid wissen sollten.

Das Europäische Institut für Migration, Integration und Islamthemen (EIMI) bietet deshalb am 18. Dezember 2017 ein Seminar an, das auf die Begegnung mit Betroffenen von Menschenhandel & (Zwangs-)Prostitution vorbereitet und Hilfsmöglichkeiten aufzeigt.

Internationaler Tag der Menschenrechte

Sonntag, 10.12.2017, um 15 Uhr in Stuttgart

Die Gesellschaft Kultur des Friedens ruft auf zum Internationalen Tag der Menschenrechte am Sonntag,
10. Dezember 2017, um 15 Uhr in Stuttgart zu einer Kundgebung auf, am Mahnmal gegen Krieg und Faschismus (Stauffenbergplatz) unter dem Motto
"Fluchtursache Krieg überwinden - für ein Menschenrecht auf Frieden".

 

Demonstration: Für eine Welt in der niemand fliehen muss!

Am Samstag, 9. Dezember, um 14 Uhr in Stuttgart

Ein breites Bündnis aus Organisationen und Initiativen aus allen Teilen Baden-Württembergs ruft unter dem Motto "Für eine Welt, in der niemand fliehen muss!" zu einer Demonstration am Samstag, 9. Dezember, in Stuttgart auf. Diese Demonstration will auf Fluchtursachen, Asylrechtsverschärfungen und Abschiebungen aufmerksam machen.

Weitere Informationen gibt es auf der Website www.flucht-demo.de

Flyer und Plakate können per Email in der Geschäftsstelle des Flüchtlingsrates bestellt werden.

Warum fliehen Menschen aus Gambia? - Vortrag zu den Hintergründen, Fluchtursachen und zur aktuellen politischen Situation

08.12.2017 (18:30 - 21:00), Mehrgenerationen- und Bürgeshaus Pliensauvorstadt (Saal), Weilstr. 8, Esslingen

Mit 23 Prozent ist Gambia nach Syrien das zweithäufigste Herkunftsland der Geflüchteten, die im Jahr nach Baden-Württemberg, und somit auch nach Esslingen, gekommen sind. Doch warum fliehen so viele Menschen aus Gambia? Wir bieten Einblicke in die aktuelle (politische) Situation des Landes, zu den Hintergründen und Ursachen, weshalb sich viele Menschen auf den weiten Weg nach Europa machen. Weiter wird thematisiert, welche Perspektiven Geflüchtete aus Gambia in Deutschland haben.

Weiterlesen …

Umbrüche in Kurdistan

Tagung der evangelischen Akademie Bad Boll, 8.-10. Dezember

Die Komplexität der katastrophalen Situation der Kurden in der Türkei, dem Irak und in Syrien steht im Mittelpunkt dieser Tagung. Dabei werden die aktuellen politischen Entwicklungen der vergangenen Monate beleuchtet und erläutert. Die Veranstaltung möchte genau informieren, um zivilgesellschaftlichen Organisationen, die sich in der Region engagieren, die Möglichkeit zu geben, die Chancen und Grenzen ihrer Handlungsmöglichkeiten besser einschätzen zu können.
Detaillierte Infos und das Anmeldeformular finden Sie auf der Homepage der evangelischen Akademie Bad Boll.

Protestkundgebung: "Keine Abschiebungen nach Afghanistan!"

Mittwoch, 6. Dezember 2017 um 18:30 Uhr in Gammertingen

Laut Global Peace Index 2017 ist Afghanistan das zweitunsicherste Land weltweit und trotzdem soll am 06.12.2017 erneut eine Sammelabschiebung nach Kabul durchgeführt werden.
Aus diesem Grund lädt das Lebenshaus Schwäbische - Alb lädt zu einer Protestkundgebung am 6. Dezember in Gammertingen alle Mitbürgerinnen und Mitbürger ein, die ihre Solidarität mit den von Zwangsrückführungen ins Bürgerkriegsland Afghanistan betroffenen Menschen zeigen wollen. Und die dafür eintreten möchten, dass keine Menschen mehr in ein Land abgeschoben werden, in dem Krieg, Terror und Chaos herrschen.

Einladung zum BeneFIZ - Konzert des Fraueninformationszentrums

Am Dienstag, den 05.12.2017 in Stuttgart

Wir laden Euch und Sie herzlich zum BeneFIZ-Konzert am Dienstag, den 05.12.2017 ein!

Der Chor „Gospel im Osten“ (GiO) singt zwei Konzerte hintereinander in der katholischen Kirche St. Maria, Stuttgart-Süd, Tübinger Str. 36.
Beginn ist für das erste Konzert um 18.00 Uhr, für das zweite Konzert um 20.15 Uhr.

„Gospel im Osten“ gehört zu den größten Chören seiner Art in ganz Deutschland und ist unter anderem für seine Zusammensetzung mit über 20 Nationalitäten bekannt.
Der Eintritt ist frei, die Spenden kommen der Arbeit des FIZ zugute und der Franziskusstube für Obdachlose.

 

Im FIZ beraten wir Migrantinnen und geflüchtete Frauen in Krisensituationen, bei Erfahrungen von Gewalt, Ausbeutung und Menschenhandel.
Unsere Beratungszahlen steigen kontinuierlich – deshalb brauchen wir dringend Unterstützung, um den vielen Anfragen von Frauen in Not gerecht werden zu können! Denn wir sind auf Zuschüsse und Spenden für unsere Arbeit angewiesen.

Wir freuen uns auf Euer / Ihr Kommen und Eure / Ihre Unterstützung!