Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

Tagung mit Plenum Stuttgart

Ort: Gemeindehaus der Friedensgemeinde, Schubartstraße 14, Stuttgart
Zeit: 9.30 - 17.00 Uhr

Kinderrechte für alle Kinder?

Chancengleichheit für Flüchtlings- und Spätaussiedlerkinder

Tagung in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Akademie Bad Boll, dem Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart und dem Diakonischen Werk Württemberg

Ort: Evangelische Akademie Bad Boll

Hoffnungslos! - Geschichte einer Abschiebung

Dokumentarfilm von Udo Dreutler mit anschließender Diskussion
Ort: Saal der Ev. Gesellschaft (EVA), Landhausstaße 62, Stuttgart
Zeit: 19.30 Uhr

Bleiberecht jetzt!

Gegen soziale Ausgrenzung und Repression

Aufruf anlässlich der Innenministerkonferenz in Nürnberg am 16. und 17. November 2006

Auf ihrer nächsten Konferenz werden die Innenminister der Länder wieder über ein Bleiberecht für langjährig geduldete Flüchtlinge streiten. Zusammen mit vielen Flüchtlingen und für den Flüchtlingsschutz Engagierten hoffen wir, dass in Nürnberg endlich eine Bleiberechtsregelung beschlossen wird, die diesem Namen auch gerecht wird und den Flüchtlingen, die oft seit vielen Jahren in Deutschland leben, eine dauerhafte Perspektive für ein Leben in unserem Land gibt. Um unserer Forderung Nachdruck zu verleihen und die Aktionen der unterschiedlichen Flüchtlingsinitiativen zu koordinieren hat das Aktionsbündnis gegen Abschiebungen Rhein-Main eine zentrale Website mit aktuellen Informationen, Terminen und Materialien eingerichtet. Der Aufruf 'Bleiberecht jetzt!' wird auch vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg unterstützt.

Demonstration in Karlsruhe anlässlich der IMK

Am 8. und 9. Dezember 2005 trafen sich die Innenminister des Bundes und der Länder zu ihrer halbjährlich stattfindenden Sitzung in Karlsruhe. Unter dem Motto 'Gleiche Rechte für alle - Bleiberecht für Flüchtlinge - Abschiebungen stoppen' rief der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg mit zahlreichen weiteren Organisationen zu einer Demonstration anlässlich der Innenministerkonferenz am 8. Dezember in Karlsruhe auf. Videos und Bilder von diesem Tag stehen auf der Website vom Jugendnetz Wetzlar zur Verfügung.

In den vergangenen Jahren ist die Innenministerkonferenz vor allem durch restriktive Beschlüsse zur Flüchtlingspolitik hervorgetreten. Dabei hätte sie die Möglichkeit, Flüchtlinge aus Krisenregionen per Beschluss eine Aufenthaltserlaubnis zu erteilen und schon lange hier lebenden Flüchtlingen, die von Monat zu Monat, von Jahr zu Jahr nur geduldet werden, durch eine großzügige Bleiberechtsregelung den Aufenthalt in Deutschland zu gewähren.

Weiterlesen …

Hier geblieben! - Aktionswoche anlässlich der IMK in Karlsruhe

Aktionswoche anlässlich der Innenministerkonferenz in Karlsruhe

Für ein Bleiberecht für lange hier lebende nur geduldete Flüchtlinge und die volle Anerkennung der UN-Kinderrechtskonvention. Mit viel GRIPS, den Kindern des Herakles, der Fotoausstellung "Flüchtlingsschicksale und Flüchtlingsbiographien", einer Kinder- und Jugendkonferenz, Demonstration, Kundgebung und dem Fest zum Tag der Menschenrechte.

Weiterlesen …

Warum Menschen zu uns fliehen – zur Lage der Menschenrechte in den Herkunftsländern

Montag, 7. November 20 Uhr, Forum 3, Gymnasiumstraße 21, 70173 Stuttgart - Eintritt frei

Informationsveranstaltung von Amnesty International

Menschen fliehen vor Krieg und Gewalt fanatischer Gruppen, aber auch weil ihr Einsatz für die Menschenrechte nicht geduldet wird oder weil ihr Leben wegen ihrer sexuellen Orientierung in Gefahr ist. Wir berichten über die aktuelle Menschenrechtssituation in einigen der Hauptherkunftsländer (u.a. Syrien, Afghanistan und Eritrea). Den ai-Länderberichten stellen wir die Entwicklungen im Flüchtlingsschutz gegenüber: Finden Flüchtlinge in Deutschland Schutz vor den Menschenrechtsverletzungen in ihrer Heimat?