Flüchtlingsarbeit BW - Stadt- & Landkreise

Angelika von Loeper zu Gast bei FlüchtlingshelferInnen der Bahnhofsmission Karlsruhe

Im Kreis von etwa 20 Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission Karlsruhe referierte Angelika von Loeper, 1. Vorsitzende des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg, zur aktuellen Situation der Flüchtlinge, insbesondere in der Landeserstaufnahmeeinrichtung Karlsruhe. Im Anschluss bestand Gelegenheit für Fragen und zum Austausch.

„Der Kurs ist meine Insel mit viel Sonne“ - Deutsch lernen in Lauchringen

Beispiel für ein gelungenes Deutschkurskonzept

Ein Bericht von Margot Eisenmeier - Leiterin AK Deutsch im Helferkreis Lauchringen (18.02.2016)

Im Juli 2015 haben wir den Helferkreis Lauchringen gegründet. Neben Alltagsbegleitung, Sport- und Freizeitaktivitäten sowie spezielle Events haben wir ein umfassendes Sprachkursangebot, in dem aktuell 8 ausgebildete Lehrer, einige Helfer und ein Bufdi (Bundesfreiwilligendienst) aktiv sind. Im Bericht wird das Sprachkurskonzept, speziell die Lerninsel, vorgestellt.

Studierende demonstrieren gegen die AfD

Friedrichshafen: Aktion der Initiative „Frühlingserwachen/ZusammenLeben" gegen den AfD-Wahlkampf

Mitglieder der Initiative „Frühlingserwachen/ZusammenLeben" in Friedrichshafen haben am Donnerstagabend gegen die AfD demonstriert. Sie entgegneten den Wahlslogans „Asylchaos stoppen! Deutsche Grenzen sichern“ mit Bannern auf denen „Die Grenzen beginnen hier“ und „Frauen und Kinder zuerst“ geschrieben steht. 

100 geflüchtete Menschen demonstrieren in Freiburg

Schweigemarsch zum Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald

"Wir möchten ein Teil Deutschlands sein" oder "Karlsruhe ist wie ein Friedhof für Flüchtlinge" steht auf den Transparenten der Demonstranten. Sie beklagen, dass sie häufig schon seit mehr als einem halben Jahr auf ihre Anhörung warten. Außerdem kritisieren sie schlechte Zustände in ihrer Unterkunft in Eschbach (betrieben durch die private Firma ORS)

Weiterlesen …

Konstanzer Flüchtlinge setzen „blumiges“ Zeichen für Frieden und Respekt

Eine Gruppe von ca. 70 Flüchtlingen aus den verschiedensten Ländern demonstrierte am Wochenende gegen Gewalt und für Respekt vor Frauen. Mit der von je zwei Asylbewerbern aus dem Iran und Afghanistan initiierten Kundgebung sollten die Ereignisse rund um den Kölner Hauptbahnhof sichtbar verurteilt werden. Gleichzeitig baten die Demonstranten auf selbst gemalten Transparenten darum, Asylbewerber nicht in Sippenhaft für die Übergriffe zu nehmen. Anlässlich der Aktion wurden Passantinnen Blumen als Zeichen der Freundschaft übergeben.

Asylcafé Ulm erfolgreich gestartet

Neue Begegnungsstätte für gemeinschaftliche Aktivitäten

Pressemitteilung Ulm, 12. Januar. 2016

Am 11. Januar. 2016 ging das neue Ulmer Asylcafé im Haus der  Begegnung am Grünen Hof, in die erste Runde. Von nun an soll  es jeden Montag von 14 bis 17 Uhr zur Begegnungsstätte für  Flüchtlinge und Ehrenamtliche werden. Das gemeinsame Projekt von AMNESTY international, Caritas, dem Flüchtlingsrat Ulm / Alb Donaukreis, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Evangelischen Diakonie Verband Ulm / Alb Donaukreis ist vorerst für eine Dauer  von drei Monaten angedacht. Den Flüchtlingen wird hier außerdem eine anonyme Rechtshilfe angeboten, um sie  beispielsweise beim Kontakt mit den Behörden zu unterstützen und bei Fragen bezüglich des Ausländerrechts an Fachanwälte zu vermitteln.

Weiterlesen …

Konstanz lobt ehrenamtliches Engagement

Beim Bürgerempfang im Konstanzer Konzil blickt OB Burchardt auf 2015 zurück und setzt Schwerpunkte für 2016. Die Ehrung ehrenamtlicher Arbeit hat einen neuen Platz in dem jährlichen Ritual gefunden: Vertreter der Konstanzer Flüchtlingsinitiativen, darunter Café Mondial, Save me und GemeinsamGarten erhielten Auszeichnungen für ihr Engagement.

OB lobt Ellwanger Ehrenamtliche

Im Mittelpunkt des traditionellen Neujahrsempfangs in Ellwangen standen die rund 380 Personen, die sich ehrenamtlich in der Erstaufnahmestelle in Ellwangen für Flüchtlinge einsetzen. OB Karl Hilsenbeck dankte den Freiwilligen unter anderem mit den Worten: "Ihr Engagement schafft Wärme und macht unsere Gesellschaft, unser Ellwangen noch liebenswerter".

Stuttgarter Ehrenamtliche erhält Bundesverdienstkreuz

Johanna Schnaithmann aus dem Freundeskreis Flüchtlinge in Stuttgart-Rohracker wurde am 5. Dezember 2015 das Bundesverdienstkreuz verliehen. Frau Schnaithmann gründete 1994 den Freundeskreis und steht diesem bis heute vor.

TV-Interview mit syrischen Flüchtlingen aus der Gemeinschaftsunterkunft Pfinztal-Berghausen

In einem aktuellen Fernsehinterview mit bw family.tv schildern eine Familie aus der Nähe von Damaskus und ein ebenfalls aus Syrien stammender Arzt eindrucksvoll die Zustände in dem Bürgerkriegsland, ihre Flucht nach Deutschland sowie ihren Neustart in Pfinztal-Berghausen (Landkreis Karlsruhe), wo sie derzeit auf den Ausgang ihres Asylverfahrens warten.

Im zweiten Teil des TV-Beitrags beschreibt Helga Kotthoff, Professorin für Germanistische Linguistik an der Universität Freiburg, wie sie gemeinsam mit ihren Studenten Flüchtlinge auf spielerische Weise an die deutsche Sprache heranführt – zur Nachahmung empfohlen!!!