Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

Kundgebung: Kein Mensch ist illegal! Solidarität mit der Karawane von mehreren tausend MigrantIinnen in Mittelamerika!

Samstag, 10. November, 13 Uhr, Paradeplatz, Mannheim

Das Bündnis gegen Abschiebungen Mannheim und das Internationale Legal Team (CISPM) rufen auf zu einer Solidaritätskundgebung für die tausenden von Migrant*innen, die gerade in Mittelamerika auf der Flucht sind.

Weiterlesen …

Begleitung von Flüchtlingen beim Zugang zu Ausbildung und Arbeit

Fach-Fortbildung als ehrenamtliche Ausbildungs- und Jobpatinnen und -paten in Stuttgart

Die Fortbildung baut auf dem Wissen und den Praxiserfahrungen der Netzwerkträger auf. Sie bietet freiwillig Engagierten den notwendigen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und die praktischen Handlungsmöglichkeiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können in der Folgezeit selbständig und im Rahmen des Netzwerks Flüchtlinge im arbeitsmarktlichen Integrationsprozess begleiten und unterstützen. Sie treffen sich regelmäßig mit den Anleiterinnen und Anleitern der Netzwerkträger zum Erfahrungsaustausch und zur Fallbesprechung.

Verfolgung wegen Homosexualität kein Asylgrund?

Am Montag 5. November, um 20 Uhr, im Café Palaver, Steinstr. 23 (Gewerbehof), 76133 Karlsruhe

Veranstaltung mit Mitarbeiter*innen von Beratungsstellen aus Mannheim, Stuttgart/ München sowie Betroffenen
Veranstaltet von: Offenes Antirassistisches Treffen Karlsruhe und United Refugees Rights movement eV Karlsruhe.

Heimatgeschichten: Kulturelle Bildung mit Geflüchteten

Drei Workshops im COLA TAXI OKAY Karlsruhe

Im Rahmen des Projekts „Heimatgeschichten”, das die Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Baden-Württemberg e. V. im Rahmen ihres Programms „Alle da?! - Für Vielfalt in der kulturellen Bildung in Baden-Württemberg” gemeinsam mit der Aktion Mensch fördert, finden im November und Dezember im COLA TAXI OKAY in Karlsruhe drei künstlerisch-kreative Workshops statt.

Weiterlesen …

We are students WS 18/19 "Study-Buddy-Time"

31.10.2018, um 16:30 Uhr, Hochschule Mannheim, Paul-Wittsack- Straße 10, 68163 Mannheim in C002/C003 (das C-Gebäude befindet sich direkt bei der Bahnhaltestelle “Hochschule“)

Die studentische Initiative "We are students" der Hochschule Mannheim bietet Angebote für studieninteressierte Geflüchtete und versucht ihnen den Weg an die Hochschule zu ebnen und außerdem das Kennelernen zwischen ihnen und bereits Studierenden der Hochschule Mannheim zu ermöglichen. Da unter den Teilnehmer*innen in den vergangenen Semestern immer mehr geflüchtete Menschen waren, die bereits den Weg an die Hochschule gefunden haben, wird dieses Semester außerdem die "Study-Buddy-Time" angeboten. Hier haben Studierende mit Fluchthintergrund die Gelegenheit, sich mit Studierenden der Hochschule Mannheim über Fragen und Belange bezüglich des Studiums auszutauschen. Studierende aus höheren Semestern können dabei die Teilnehmer*innen unterstützen, um den Einstieg in das Studium zu erleichtern.

Fachtag Irak

Samstag, 27. Oktober, 09:30-17:00, Bürgerhaus Mitte, Schaffnerstraße 17, 89073 Ulm

Menschen aus dem Irak waren 2017 und 2018, die Personengruppe, die nach Syrer*innen die meisten Asylerstanträge in Deutschland gestellt haben. Was ist der Irak für ein Land? Aus welchen Gründen fliehen die Menschen von dort und was für Chancen haben irakische Geflüchtete im Asylverfahren? Diesen und noch vielen weiteren Fragen widmet sich der Fachtag, der am 27.10.2018 in Ulm stattfindet. Wir laden alle Ehren- und Hauptamtlichen aus der Flüchtlingsarbeit sowie alle Iraker*innen und anderen Interessierten ganz herzlich dazu ein. Details finden Sie im nachstehenden Programm.
Hinweis: Der Anmeldeschluss ist am 19.10.2018!

Informationsabend: "Fluchtursachen in Afrika"

Am 26.10.2018 um 19 Uhr im Kultursaal Gemeinde Obersulm in Affaltrach

Am 26.10.2018 lädt der Förderverein der Initiative Asyl Sulmtal zu einem Informationsabend zum Thema "Fluchtursachen in Afrika" ein. Der Referent Dr. David Tchakoura, geb. 1981, ist togoischer Staatsbürger. Er lebt seit 2009 in Deutschland. Nach dem Abschluss seines Germanistikstudiums an der Universität Lomé (Togo) studierte David Tchakoura Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaft mit einem Masterabschluss an der Universität Osnabrück. Seit seiner Promotion in Politikwissenschaft in Frankfurt/Main arbeitet er als Integrationsbeauftragter in einer Baden-Württembergischen Stadt. Zuvor war er Mitglied des Internationalen Ausschusses des Gemeinderats der Stadt Ulm. Er begleitet die Entwicklungen in seinem Heimatland kritisch mir reger Vortragstätigkeit und mit gelegentlichen Veröffentlichungen. Nach seinem Vortrag sind alle Teilnehmer zu einer Diskussion eingeladen.

Vortrag über das Filmvorhaben "Beyond Borders"

25.10.2018, 19:00 Uhr, a.l.s.o. Kulturcafé, Goethestraße 65, 73525 Schwäbisch Gmünd

Die Ethnologin Corinna Rauer und der Filmemacher Dschafar El Kassem aus Freiburg haben im Sommer 2017 drei Monate mit der Kamera ehemalige und aktuelle "Hotspots" an den EU-Außengrenzen besucht.

In persönlicher Atmosphäre zeigen die jungen Filmemacher den Filmtrailer und kurze Filmclips der Reise. Sie teilen ihre Eindrücke und berichten über das Filmvorhaben.

Ziel ist es, Mittel für die Produktion eines abendfüllenden Dokumentarfilms einzuwerben.

„Hintergründe zur 3+2-Regelung“

23.10.2018, 15:00-17:00 Uhr, Landratsamt Bodenseekreis, Albrechtstr. 77, 88045 Friedrichshafen

Herzliche Einladung zur letzten Sitzung dieses Jahres des AK Asyl im Bodenseekreis zum Thema „Ausbildungsduldung - Hintergründe zur 3+2-Regelung“! Viele ehrenamtlich und hauptamtlich in der Integrationsarbeit Aktive sind verunsichert hinsichtlich der rechtlichen Hintergründe zur Ausbildungsduldung sowie deren praktischer Anwendung. Sebastian Röder (Jurist) vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg wird die Teilnehmenden über die aktuelle rechtliche Situation informieren und für Fragen zur Verfügung stehen.

Ausstellung „Integration - und was wir dazu denken“

Donnerstag, 18.Oktober 2018, 18 bis 20 Uhr, Weihbischof-Gnädinger-Haus, Alois-Eckert-Straße 6, 79111 Freiburg

Seit März 2018 haben drei Flüchtlinge im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald Interviews mit geflüchteten Menschen zum Thema „Integration – und was wir dazu denken!“ geführt. Aus diesen Interviews sind Plakate entstanden, die in der Ausstellung zu sehen sind. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung, zu der die Caritas Breisgau-Hochschwarzwald einlädt, stellen die drei Interviewer sich und ihr Projekt vor.