Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

Fachtag Nigeria

Samstag, 12. Oktober, 10 Uhr, Kulturhaus Mannheim-Käfertal, Gartenstraße 8, Im Stempelpark

Der Flüchtlingsrat lädt gemeinsam mit der Diakonie Mannheim/ AWO Mannheim alle Interessierten aus ganz Baden- Württemberg herzlich ein, am kommenden Fachtag am Samstag, den 12.10.2019 in Mannheim teilzunehmen. Diesmal nehmen wir Nigeria in den Blick. Anmeldung möglich bis zum 08.10.2019. Weitere Infos entnehmen Sie dem angehängten Programm.

Vortrag: Die Kampagne "Sicherer Hafen" - für eine neue Flüchtlingspolitik vor Ort

Freitag, 11.10.2019, 19 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus, Charlottenstraße 55, 70736 Fellbach

Die evangelische Kirchengemeinde Oeffingen lädt im Rahmen der 4. Fellbacher Weltwochen gemeinsam mit dem Freundeskreis für Flüchtlinge in Fellbach und dem Verein für eine gerechte Welt e.V. zu einer Vortragsveranstaltung mit Pfarrerin Ines Fischer ein. Ines Fischer ist Asylpfarrerin im Kirchenbezirk und in der Prälatur Reutlingen und Mitglied des Seebrücke-Bündnisses in Reutlingen, das seit April 2019 "Sicherer Hafen" ist. An diesem Abend wird sie über Ihre Arbeit und die Hintergründe der Kampagne "Sicherer Hafen" berichten. Auch der Seenotretter Olaf Oehmichen wird dabei sein und berichten.

Solidarity City Freiburg – Vernetzungstreffen am 8. Oktober 2019

Dienstag, 8. Oktober 2019, 18:30-21:00 Uhr, Büro für grenzenlose Solidarität, Grethergelände, Adlerstr.12 in Freiburg

Die Freiburger „Solidarity-City“-Initiative — gegründet aus langjährigem zivilgesellschaftlichen Engagement für Bleibe- und Menschenrechte — lädt ein, gemeinsam mit anderen Gruppen und Interessierten Ideen, Vorschläge und Forderungen zur Solidarity City Freiburg zu diskutieren und zu konkretisieren: Wie kann eine solidarische Stadt Freiburg aussehen? Eine Stadt, in der jede und jeder unabhängig von Herkunft, Aufenthaltsstatus und sozialer Situation Zugang zu medizinischen und sozialen Versorgungsleistungen, zu kulturellen Angeboten, Wohnung und Bildung hat.

Die Veranstaltenden freuen sich über rege Teilnahme und bitten um Anmeldung per Mail an freiburg@solidarity-city.eu

Wer nicht persönlich teilnehmen kann, ist eingeladen, sich mit einem schriftlichen Statement einzubringen.

Aktionstag rum um die Abschiebungshaft in Pforzheim

Am Samstag, 5. Oktober, ab 11 Uhr an der Abschiebehafteinrichtung Pforzheim

Das Antirassistische Netzwerk Baden-Württemberg ruft am 5. Oktober 2019 zu einem Aktionstag rund um das Abschiebungsgefängnis nach Pforzheim auf. Geplant sind Redebeiträge, Musik, Informationsstände und vieles mehr.

Fachtagung: Mit Recht gegen Rassismus

Am Montag, 30. September, 10 bis 17 Uhr, im Hospitalhof, Büchsenstrasse 33, 70174 Stuttgart

Rassismus ist Alltag in Deutschland. Viele Menschen werden durch ihn auf der Straße, in der Schule, an der Universität, im Beruf, bei der Wohnungssuche oder in der Freizeit durch persönliche Abwertungen und Angriffe, aber auch durch  institutionell und strukturell verankerte Ausschlüsse benachteiligt und ausgegrenzt. Menschen, die sich gegen diesen Rassismus zur Wehr setzen, stoßen immer wieder an Grenzen. Immer wieder werden die Erfahrungen nicht ernst genommen oder als Überempfindlichkeit abgetan. Ihre Stimme findet wenig Resonanz. Widerstand wird ihnen oft nicht zugestanden. Auch Kolleg*innen in der Sozialen Arbeit, die Menschen mit Rassismuserfahrung unterstützen wollen, tun dies oft aus einer eher defensiven Haltung. Mit diesen Fragen und Problemen beschäftigt sich die Fachtagung, die von adis e.V. organisiert wird.

Volleyball-Integrationsturnier

Am 28. September ab 10 Uhr auf den Beachvolleyballspielfeldern des OSP Stuttgart, Mercedesstraße 83, 70372 Stuttgart

Der Volleyball-Landesverband Württemberg veranstaltet am 28. September am Olympiastützpunkt Stuttgart ein Integrationsturnier. Teilnehmen können bis zu 24 gemischte Mannschaften von bis zu sechs Personen (vier Spieler*innen plus zwei Ersatzspieler*innen) aller Geschlechter und Nationalitäten. 

Helfen, wofür? - Forum deutscher in Gambia tätiger Vereine

27. und 28. September, GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig Einrichtung der Stadt Leipzig Johannisplatz 5-11 – 04103 Leipzig

Was bewirken wir mit unserer Hilfe wirklich? Sind wir wirklich erfolgreich mit unserem Ansatz, Hilfe zur Selbsthilfe? Was würde passieren, wenn wir morgen unsere Hilfe einstellen würden? Was wäre danach anders? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das Forum deutscher in Gambia tätiger Vereine.

Fachtag ZUSAMMEN WEITERleben in Göppingen

27.09.2019, Waldeckkirche Göppingen, Kopernikusstraße 6, 15:00-19:30 Uhr

Das Forum Flucht und Integration veranstaltet am 27.09.2019 den Fachtag ZUSAMMEN WEITERleben. Der Fachtag widmet sich in einem Hauptvortrag sowie in verschiedenen Workshops der Frage wie man in einer vielfältigen Gesellschaft ein gutes Zusammenleben stärken kann. Die Zielgruppe sind Engagierte der Flüchtlingsarbeit. Den Flyer mit weiteren Informationen zu Inhalt und Ablauf finden Sie hier. Anmeldeschluss ist der 20. September 2019.

"Lampedusa Calling" kommt nach Stuttgart

Von 21. bis 28. September auf dem Pariser Platz in Stuttgart

Das kunstpädagogische Integrationsprojekt "Lampedusa Calling" gastiert mit seiner Wanderausstellung vom 21. bis 28. September auf dem Pariser Platz in Stuttgart. Über Tanz, Musik und eine lange Tafel wird zu Workshops und Diskussionen angeregt. Auch der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg wird mit einem Workshop vertreten sein.

Tagung: Wie geht Integration? Was ist gelungen? – Was bleibt zu tun?

21. und 22. September 2019 in der Evangelischen Akademie Bad Boll, Akademieweg 11, 73087 Bad Boll

Allen Unkenrufen zum Trotz: Integration kann gelingen und seit 2015 ist auch einiges gelungen. Geflüchtete sind in Ausbildung und Arbeit, engagieren sich in der Zivilgesellschaft, sind angekommen. Es ist aber auch klar geworden, dass Integration einen langen Atem braucht und nicht nur für den Staat und die Geflüchteten, sondern für die ganze Gesellschaft eine Herausforderung ist. Was kann verbessert werden? Wie wird unsere Gesellschaft zu einer wirklich offenen Gesellschaft, die echte Teilhabe ermöglicht? Expert*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bieten Expertise und stellen sich der Diskussion.