Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

"Reflektiert engagiert?" - Tagung des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg

Samstag, 13. Juli 2019, Bürgerräume West, Bebelstraße 22, 70193 Stuttgart

Unter Weiterlesen.... finden Sie die Dokumentation der Veranstaltung.

Weiterlesen …

Wanderausstellung und Aktionswoche 2019: [flucht...]

Samstag, 13.Juli bis 20. Juli, Kartoffelmarkt Freiburg

Durch Kunst und Bildung, will das Projekt [lampedusa calling] Menschen in Dialog bringen und den interkulturellen Austausch in der Gesellschaft fördern. Vom 13. bis 20. Juli wird auf dem Kartoffelmarkt in Freiburg eine Wanderausstellung zum Thema "Flucht" und Integration, die mit geflüchteten Jugendlichen enstanden ist, ausgestellt sein. Über 30 Freiburger Akteur*innen regen mit ihren Aktionen den Diskurs zu Werten und Vielfalt an.

  • Programmheft Aktionswoche 2019: Wanderausstellung in Freiburg

Herausforderungen und Perspektiven im Asylverfahren am Beispiel lsbttiq* Geflüchteter

Fortbildung | Stuttgart | 12. Juli 2019 | 14:00 – 18:00 Uhr

Lsbttiq* Geflüchtete sind im Verfahren um einen humanitären Aufenthalt in Deutschland mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Vielfach kommt die Verfolgung wegen geschlechtlicher oder sexueller Orientierung in den zeitnah nach Einreise durchgeführten Asylanhörungen nicht oder nicht ausreichend zur Sprache.
Welche Möglichkeiten und Rechte gibt es nun noch, die Fluchtgründe darzulegen?

Weiterlesen …

Demonstrationen und Aktionen am 06.07. für die Rechte von Geflüchteten und #freecarola

Das Bündnis Seebrücke ruft für den 6. Juli zu bundesweiten Aktionen für die Rechte von Geflüchteten und für die Freilassung von Carola Rackete, der Kapitänin der Sea Watch auf.

Folgende Demonstrationen und Aktionen finden in Baden-Württemberg statt:

- Heidelberg: Treffpunkt: Universitätsplatz / 15 Uhr
- Konstanz: Treffpunkt: Benediktinerplatz / 12 Uhr
- Pforzheim: Treffpunkt: Stadttheater, Am Waisenhauspl. 5, / 14 Uhr
- Karlsruhe: Gemeinsame Hinfahrt zur Demo in Pforzheim mit einer Aktion, Hauptbahnhof / 12:15 Uhr
- Esslingen: Infostand & Schlauchboot-Aktion beim Bürgerfest, Agnespromenade / 15 Uhr
- Biberach: Kundgebung, Kirchplatz neben St. Martin,  12.15 Uhr
- Stuttgart: Kundgebung, Marktplatz, 15 Uhr
- Freiburg: Demonstration, Rathausplatz, 11 Uhr
- Aalen: Kundgebung, vor dem Rathaus, 11.30 Uhr
- Mannheim: Demonstration, Plankenkopf gegenüber Wasserturm, 16.30 Uhr
- Schorndorf: Mahnwache, Oberer Marktplatz, 16.30 Uhr
- Tübingen: Demonstration, Karlstraße, 14 Uhr

Vernissage: Eindrücke aus der therapeutischen Arbeit mit traumatisierten Flüchtlingskindern

Freitag, 05.Juli 2019, 16 Uhr, Galerie der Südwestpresse, Olgastraße 129, 89073 Ulm

Die Caritas unterstützt in ihrer therapeutischen Arbeit Kinder, die in ihrer Heimat und auf der Flucht Traumatisierendes erlebt haben. Die Ausstellung wird diese Lebensrealitäten durch entstandene Bilder aus den Therapien veranschaulichen. Speziell auf der Vernissage, die am 05. Juli in der Galerie der Südwestpresse stattfindet, soll die Arbeitsweise mit "diesen tapferen und mutigen Kindern" erklärt werden. Anschließend werden die malerischen Eindrücke und Kunstwerke bis zum 15. September im Haus der Stadt Ulm, Abteilung Soziales, Moltkestraße 20, 89077 Ulm ausgestellt sein.

Leuchtlinie-Workshop "An der Seite der Betroffenen von rechter Gewalt"

Freitag, 05. Juli, 13-17:00 Uhr, Anne-Frank-Haus, Moltkestraße 20, 76133 Karlsruhe

LEUCHTLINIE ist eine Hilfs- und Anlaufstelle für alle Menschen in Baden-Württemberg, die von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt, direkt oder indirekt, betroffen sind.
Der Workshop in Kooperation mit dem Regionalen Demokratiezentrum Karlsruhe soll Einblicke in die Arbeit und Handlungsgrundlagen der Fachstelle LEUCHTLINIE geben. Außerdem sollen gemeinsam die Auswirkungen rechter Gewalt auf die gesamte Gesellschaft sowie die Folgen für Betroffene herausgearbeitet werden. Schlussendlich wird auch die Frage nach Handlungsmöglichkeiten und Unterstützungsformen erörtert.

Weitere Termine für den Workshop sind am:

Protest von Geflüchteten aus dem Iran und Afghanistan

Am 4. Juli 2019 um 14 Uhr auf dem Karlsplatz in Stuttgart

Eine Gruppe von politisch aktiven Geflüchteten aus dem Iran und Afghanistan ruft zum Protest gegen Verschärfungen des Asylrechts, gegen die zunehmende Ablehnung von Asylanträgen von Personen aus ihren Ländern und gegen Abschiebungen in diese beiden Ländern auf. Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg unterstützt den Aufruf und schließt sich der Bitte der Organisator*innen an, dass sich möglichst viele Geflüchtete und Unterstützer*innen sich an der Kundgebung beteiligen sollten.

Achtung - Neuer Ort: Die Kundgebung findet nicht, wie im Aufruf angekündigt, vor dem Landtag statt, sondern auf dem Karlsplatz, gegenüber vom Mahnmal gegen den Faschismus.

Vortrag: "Die Situation von Flüchtenden in Libyen" mit Dr.med. Stöbe

Dienstag, 02. Juli, 20 Uhr, Spitalhof Reutlingen, Wilhelmstraße 69, Reutlingen

Am 02.Juli wird der deutsche Internist und Rettungsmediziner Dr.med. Tankred Stöbe in Reutlingen zu Gast sein. Mit "Ärzte ohne Grenzen" ist er seit Jahren in Kriseneinsätzen weltweit unterwegs. Im April diesen Jahres ist sein Buch "Mut und Menschlichkeit: Als Arzt weltweit in Grenzsituationen" erschienen, in dem er über seine Erlebnisse und die daraus resultierenden Erkenntnisse erzählt. Bei dem Vortragsabend wird er anhand seiner eigenen Erfahrungen über die Situation von Flüchtenden in Libyen berichten. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Fortbildungsreihe "Engagiert mit geflüchteten Menschen"

Veranstaltungen im Landkreis Lörrach, Ende Juni und im Juli

Am 29.Juni sowie an weiteren Terminen im Juli finden verschiedenste Veranstaltungen zu relevanten Themen im Bereich interkulturelle Bildung, Migration und Integration statt. Die Fortbildungsreihe richtet sich an alle, die mit geflüchteten Menschen und/oder Migrant*innen arbeiten oder andersweitig zu tun haben. Der Besuch der Module ist kostenlos. Weitere Infos zu Inhalten, Referent*innen, Anmeldeadresse und Veranstaltungsort auf dem folgenden Flyer der Veranstalter.

Tagesworkshop zum Thema „Anti-Bias in der Arbeit mit Geflüchteten - Diversität anerkennen und Vorurteile abbauen“

Samstag, 29. Juni 2019, 9:30 bis 15:30 Uhr, Weihbischof-Gnädiger-Haus, Alois-Eckert-Straße 6, 79111 Freiburg

Anti-Bias ist ein pädagogischer Ansatz, der Vorurteile bewusst und zum Abbau von Diskriminierung beitragen soll. Dabei werden Kultur und Sprache, Geschlecht, sozialer Status, sexuelle Orientierung, Behinderung, Hautfarbe und Religion berücksichtigt. Mareike Krebs, Kultur- und Islamwissenschaftlerin, Anti-Bias-Trainerin und Referentin bei IN VIA Deutschland im Fachbereich Frauen und Migration wird mit den Teilnehmer*innen Übungen machen und im Anschluss über die Chancen und Herausforderungen in der Arbeit mit Geflüchteten nachdenken. Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung bis zum 19. Juni 2019 unter theresa.stecklum@caritas-bh.de wird gebeten.