Informieren

Vereinigtes Königreich: Dublin III-VO außer Kraft

Die Dublin III-Verordnung regelt die Verantwortlichkeiten der Mitgliedstaaten für Asylantragsteller*innen. Mit dem Brexit findet die Dublin III-Verordnung in GB keine Anwendung mehr. Bis dato gibt es noch kein neues Abkommen zwischen GB und der EU. Vermutlich wird es noch einige Monate dauern bis Klarheit herrscht, wie mit neueinreisenden Asylsuchenden in GB umgegangen wird, für die laut der Dublin III-VO ein anderer Mitgliedstaat verantwortlich gewesen wäre. Die britische Regierung ließ verlauten, dass womöglich zunächst bilaterale Abkommen mit einzelnen europäischen Ländern getroffen werden könnten. Damit bleibt die Lage vor allem für Geflüchtete unklar, die über die Dublin III-VO einen Rechtsanspruch auf Familiennachzug nach GB oder aus GB in ein anderes europäisches Land gehabt hätten.

InfoMigrants, 31.12.2020: Brexit: What changes for migrants on January 1?