Informationen

Was ist eigentlich "subsidiärer Schutz"?

In Diskussionen und Medien war in letzter Zeit häufiger vom "geringwertigeren" und "eingeschränkten" Schutz die Rede. Korrekter wäre vielmehr der Schutz für Opfer von Folter, Todesstrafe und Lebensgefahr in kriegerischen Konflikten. Die "Kirchliche Hilfsstelle fluchtpunkt" erklärt den Begriff des subsidiären Schutzes.
Erik Flügge beschreibt im Artikel "Monsterbegriffe: Wie die SPD am Nasenring durch die Manege gezogen wird" die Effekte, die die derzeitige Wortwahl auf die öffentliche Diskussion haben kann.

Zurück