Flüchtlingsarbeit in BW - Übersicht

Sofortiger Stopp aller Abschiebungen nach Afghanistan gefordert

Evangelische Kirchenbezirke Mosbach und Adelsheim-Boxberg sowie das Diakonische Werk im Neckar-Odenwald-Kreis verabschieden „Mosbacher Erklärung“

Im Rahmen eines Informationsabends zu Afghanistan am 29. Juni im Mosbacher Martin-Luther-Haus, an dem aus wissenschaftlicher, juristischer, politischer und Betroffenen-Sicht der Frage nachgegangen wurde, ob Afghanistan sicher sei, wurde die „Mosbacher Erklärung“ der Evangelischen Kirchenbezirke Adelsheim-Boxberg und Mosbach sowie des Diakonischen Werkes im Neckar-Odenwald-Kreis vorgestellt. Darin wird ein Stopp aller Abschiebungen nach Afghanistan und bessere Unterstützung für Geflüchtete aus Afghanistan in Sachen Integration gefordert.

Weiterlesen …

Film: "Stadt Ebersbach tolerant und einladend"

„Ebersbach — tolerant und einladend“ ist ein Film der Stadtverwaltung Ebersbach, dem örtlichen Netzwerk Flüchtlingshilfe Ebersbach und Studierenden der Hochschule Esslingen. In diesem Film wird vor allem ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen gezeigt. Viele Flüchtlinge müssen überhaupt lernen, lateinische Buchstaben zu verstehen. Manche von ihnen haben nie in eine Schule besucht. Außerdem werden sie auf die Anhörung vorbereitet und sie können Praktika machen. Es wird deutlich, dass die Flüchtlinge willig sind und bereit sind, für ein neues Leben hart zu arbeiten. Auch wird die Unterstützung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Netzwerkes Flüchtlingshilfe Ebersbach aufgezeigt.

NIFA-Fachtag "Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten - Wo stehen wir? Wo wollen wir hin?"

Am 11. Juli trafen sich rund 85 Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit, Unternehmer*innen und Geflüchtete auf dem NIFA-Fachtag, um sich über den aktuellen Stand, Best-Practice-Beispiele und Ziele in der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten auszutauschen. Der Fachtag wurde vom "Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit" (NIFA) organisiert, dem auch der Flüchtlingsrat BW angehört.

Mindeststandards für Anschlussunterbringungen in Baden-Württemberg

Netzwerk Südbaden entwirft Forderungskatalog an Gemeinden

Mitglieder der — vom Flüchtlingsrat organisierten — überregionalen Vernetzung in Südbaden haben im Anschluss an das letzte Treffen am 22. April ein Forderungskatalog bezüglich Mindeststandards in Anschlussunterbringungen erstellt. Das daraus entstandene Schreiben mit Forderungen zu Mindeststandards in Anschlussunterbringungen an Gemeinderäte und/oder BürgermeisterInnen kann von allen Initiativen verwendet, angepasst und an die lokalen Amtsträger gesendet werden.

Weiterlesen …

"Sport vereint" in Nordbaden

Fünf beispielhafte Integrationsprojekte vorgestellt

Über 60 Sportvereine aus Nordbaden haben nach eigenen Angaben im Jahr 2016 Integrationsarbeit geleistet. Das geht aus Angaben hervor, die die Vereine dem Badischen Sportbund Nord gemeldet haben. Davon wurden fünf beispielhafte Leuchtturmprojekte im Rahmen eines Beitrages auf der Website "Flüchtlingshilfe BW" vorgestellt.

Integrationshelden gesucht

Radionsender bigFM und die Initiative für Integration schreiben Preise aus

Das Radionsender bigFM und die Initiative für Integration in Baden-Württemberg suchen zum sechsten Mal „Integrationshelden“, die sich für ein vorurteilsfreies Miteinander in Baden-Württemberg stark machen. Wer sich für Integration in den Bereichen Kultur, Sport, Bildung, Musik oder in ganz anderen Sparten engagiert, kann sich mit seinem Projekt anmelden.

Weitere Informationen:

Weiterlesen …

Lobbybroschüre: „Familien gehören zusammen“

Bundesverband Diakonie bittet um Mithilfe beim Sammeln von Einzelfallgeschichten

Der Bundesverband der Diakonie setzt sich für die bessere Rahmenbedingungen des Familiennachzuges ein. Um die Lobbyarbeit zu verstärken, ist eine Broschüre zum Thema Familiennachzug mit Einzelfallbeispielen geplant.

Für diese Broschüre bittet die Diakonie um Mithilfe. In diesem Aufruf können Sie die vorgegebenen Felder ausfüllen und noch bis zum 14.07.2017 zurück an corinna.krauss@diakonie.de senden.

Neuhausen: PatInnen für UMA gesucht

Seit Juli letzten Jahres läuft das Projekt welcome in Neuhausen und mittlerweile haben schon einige Veranstaltungen und Aktionen statt gefunden.

Es werden allerdings noch weitere PatInnen für unbegleitete minderjährige Geflüchtete gesucht. Weitere Informationen können Sie dem Flyer entnehmen.

"Heimat teilen"

Schulungsprogramm der Türkischen Gemeinde Baden-Württemberg

Auch in diesem Jahr bietet die Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg e.V. (TGBW) ein Schulungsangebot für haupt- und ehrenamtliche HelferInnen mit Migrationshintergrund in der Geflüchtetenarbeit in Baden-Württemberg an.
Was sind die wichtigsten Schritte im Asylverfahren? Wie gehe ich mit Konfliktsituationen unter Geflüchteten um? Wie begleite ich traumatisierte Menschen? Wie erkenne ich Radikalisierungstendenzen? Worauf muss ich in der Familienbetreuung achten?
Diese und viele weitere Fragen werden in einem breiten Themengebiet praxisnaher Vorträge und Veranstaltungen diskutiert.

Programm:

 

Neugründung: Bündnis für Bleiberecht

Mitglieder von lokalen Gruppen der Flüchtlingshilfe, antirassistischen Initiativen und Parteien aus der Region Oberschwaben und Bodensee haben sich Ende Mai zu einem  BÜNDNIS FÜR BLEIBERECHT OBERSCHWABEN-BODENSEE GEGEN ABSCHIEBUNGEN IN KRIEGS- UND KRISENGEBIETE zusammengeschlossen.

 

Weiterlesen …