Aktuelles

Demonstration: Für eine Welt in der niemand fliehen muss!

Am Samstag, 9. Dezember, um 14 Uhr in Stuttgart

Ein breites Bündnis aus Organisationen und Initiativen aus allen Teilen Baden-Württembergs ruft unter dem Motto "Für eine Welt, in der niemand fliehen muss!" zu einer Demonstration am Samstag, 9. Dezember, in Stuttgart auf. Diese Demonstration will auf Fluchtursachen, Asylrechtsverschärfungen und Abschiebungen aufmerksam machen.

Weitere Informationen gibt es auf der Website www.flucht-demo.de

Flyer und Plakate können per Email in der Geschäftsstelle des Flüchtlingsrates bestellt werden.

Regionales Vernetzungstreffen für Ehrenamtliche in Nordbaden

Am Samstag, 25. November, von 10 bis 17 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum Karlsruhe

Der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg lädt alle Ehrenamtlichen der Flüchtlingsrabeit in Nordbaden (Regierungsbezirk Karlsruhe) zum regionalen Vernetzungstreffen am Samstag, 25. November ins Internationale Begegnungszentrum nach Karlsruhe ein.

Auf dem Programm stehen ein Vortrag über die Herausforderungen der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit, die Vorstellung mehrerer interessanter und vorbildlicher lokaler Projekte, sowie ein freier Austausch zu verschiedenen Themen. Nähere Informationen finden Sie im Programm.

Weiterlesen …

"Hotspot Flüchtlingspolitik" - Tagung des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg

Samstag, 18. November 2017, 09:30 - 17:00, Bürgerzentrum West, Bebelstraße 22, 70193 Stuttgart

Am 18. November 2017 findet die Tagung "Hotspot Flüchtlingspolitik" des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg in Stuttgart statt. Im Folgenden finden Sie das Tagungsprogramm.

Weiterlesen …

Begleitung von Flüchtlingen beim Zugang zu Ausbildung und Arbeit

Kompakt-Fortbildung für Mentor/innen des Ausbildungscampus Stuttgart und weitere ehrenamtliche Engagierte

Im November findet in Stuttgart an zwei Abenden eine kompakte Form der NIFA-Fortbildungsreihe "Begleitung von Flüchtlingen beim Zugang zu Ausbildung und Arbeit" statt. Die Fortbildung vermittelt Wissen über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Zugangs zu Bildung, Sprache, Arbeit und Ausbildung. Außerdem wird dargestellt, wie ehrenamtlich Engagierte bei der arbeitsmarktlichen Integration unterstützen können. Die Termine sind der 16. und 21. November, jeweils von 17:30 - 20:00 Uhr. Um Anmeldung bis zum 2. November an nifa@agdw.de wird gebeten.

Nächste Abschiebung nach Afghanistan am 24. Oktober

PRO ASYL fordert Moratorium

Trotz aller Berichte über die sich weiter verschärfende Sicherheitslage in Afghanistan ist nach Agenturmeldungen eine erneute Sammelabschiebung am kommenden Dienstag, 24.10.2017 aus Leipzig geplant. PRO ASYL fordert ein Moratorium von Abschiebungen nach Afghanistan.

Weiterlesen …

Wir Ehrenamtliche fordern: Kein Rollback in der Flüchtlingspolitik

Ehrenamtliche Flüchtlingshelfer*innen aus Baden-Württemberg verfassen offenen Brief und Petition zu den Koalitionsverhandlungen

42 ehrenamtliche Initiativen, 59 Einzelpersonen und der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg sind die Erstunterzeichner des offenen Briefes „Wir Ehrenamtliche fordern: Kein Rollback in der Flüchtlingspolitik!“, der gestern an die baden-württembergischen Verhandlungsteilnehmer*innen der Sondierungsgespräche für eine mögliche „Jamaika-Koalition“ versendet wurde. Der offenen Brief kann nun auch als Online-Petition unterzeichnet werden.

Weiterlesen …

Lagertour Baden-Württemberg 2017-18

Flüchtlingsrat informiert sich vor Ort über Unterbringung und sucht das Gespräch mit Engagierten und Geflüchteten

Dank der Unterstützung der Stiftung :do wird der Flüchtlingsrat von Mitte Oktober bis Mitte Februar seine "Lagertour Baden-Württemberg 2017-18" durchführen. Dabei wird ein Mitarbeiter des Flüchtlingsrates Orte in allen Regionen des Landes besuchen, um sich über die Unterbringungsbedingungen vor allem in Gemeinschaftsunterkünften zu informieren.

Weiterlesen …

Offener Brief der Stuttgarter Freundeskreise wegen Nutzungsgebührenerhöhung

Die Nutzungsgebühren für Geflüchtete, die ihren Lebensunterhalt über Erwerbstätigkeit selbst sichern, wurden in einigen Landkreisen stark angehoben. In Stuttgart ist die Situation besonders drastisch (Pressemitteilung Flüchtlingsrat BW und Artikel vom 28. August). Um die Politiker*innen auf die Problematik hinzuweisen und eine Änderung zu erwirken, haben Stuttgarter Freundeskreise Ihre Kritik in einem offenen Brief formuliert. Dieser Brief soll von möglichst vielen Menschen an die einzelnen Stadträte geschickt werden. Die Stuttgarter Engagierten freuen sich über Ihre Unterstützung.

Abschiebung in den sicheren Krieg? Afghanistan und die deutsche Asylpolitik

Veranstaltungsreihe vom 6. bis 24. Oktober

Das Antira-Netzwerk Baden-Württemberg organisiert in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg und der Rosa-Luxemburg-Stiftung Baden-Württemberg im Oktober fünf Veranstaltungen in verschiedenen Städten im Land mit der Afghanistan-Expertin Friederike Stahlmann. Vor dem Hintergrund der aktuellen Kontroverse über Abschiebungen nach Afghanistan wird die Doktorandin des Max-Planck-Instituts für ethnologische Forschung in Halle (Saale) über die Lebensbedingungen in Afghanistan sprechen.

Weiterlesen …

Flüchtlingsrechte sind Menschenrechte!

Nicht nur am Tag des Flüchtlings

Am heutigen Tag des Flüchtlings wollen wir auf die Pro-Asyl Kampagne »Flüchtlingsrechte sind Menschenrechte« hinweisen. Interviews, Materialien und Aufrufe finden sie auf der Kampagnenhomepage.