Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

Chöre-Konzert - Neues Land in Sicht

Samstag, 23. Februar 2019, 20 Uhr, Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart

Zu einem Gemeinschaftskonzert unter dem Motto "Neues Land in Sicht" lädt das Chornetzwerk in Kooperation mit den Anstiftern ein. Es gelte, mal kritisch, mal heiter und beschwingt, Neuland zu betreten und alte Denkweisen und den bisherigen Umgang mit der Welt hinter sich zu lassen. Beteiligt sind der Freie Chor Stuttgart, der Ernst Bloch-Chor Tübingen, die Zwischentöne Reutlingen, der Kontrapunkt Ulm sowie der Susi Chor Freiburg.

Denkwerkstatt "Gemeinsam leben - aber wie?"

Am 15.01.2019 um 17 Uhr im Hospitalhof, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart

Für ein friedliches Zusammenleben brauchen wir Verständnis füreinander. Dazu möchte diese Veranstaltung beitragen. Dabei soll Komplexes an diesem Abend in einem erzählerischen Stil und in verständlicher Sprache vorgetragen werden.
Die Referentin, Mehrnousch Zaeri, war lange Zeit im Sprecher*innenrat des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg.
Es wird begleitend zur Veranstaltung auch einen Informationsstand des Flüchtlingsrats geben.

Populistischen Parolen Paroli bieten - Argumentationstraining für Demokrat*innen

11.01. bis 13.01.2019, Tagungszentrum der LpB, Haus auf der Alb, Hanner Steige 1, 72574 Bad Urach

Unwidersprochen gefährden populistische Parolen den gesellschaftlichen Zusammenhalt und höhlen langfristig die demokratische Kultur und Toleranz aus. Wer das nicht hinnehmen will, ist in diesem Seminar richtig.
Das Problem mit dem (Rechts-)Populismus ist: Er ist oft gar nicht leicht zu entlarven und noch schwerer zu widerlegen. Im Seminar klopfen wir ab, wie stichhaltig gängige Parolen sind, welche Muster dahinterliegenden und wir üben, dagegenzuhalten.

Jubiläumskonzert: 30 Jahre Flüchtlingsrat, 10 Jahre Kulturzentrum franz.K

Am 29. Dezember um 19 Uhr im Kulturzentrum franz.K, Unter den Linden 23, 72762 Reutlingen

Zum Abschluss des Jubiläumsjahrs, in dem der Flüchtlingsrat sein 30-jähriges Bestehen feiert, findet am 29. Dezember ein Jubiläumskonzert im Kulturzentrum franz.K. in Reutlingen statt. Gleichzeitig feiert das franz.K sein zehnjähriges Bestehen. Es spielen Mono & Nikitamann mit Support von Samadhi. Karten kosten 20,70 Euro im Vorverkauf und 23 Euro an der Abendkasse, ermäßigt 18 Euro.

Demonstration: "Für eine Welt, in der niemand fliehen muss"

Am Samstag, 15. Dezember, 13 Uhr, Lautenschlagerstraße Stuttgart

Ein Jahr nach der ersten Demonstration unter dem Motto "Für eine Welt, in der niemand fliehen muss" rufen eine Vielzahl von Organisationen und Initiativen erneut dazu auf, gegen Fluchtursachen, für eine solidarische Flüchtlingspolitik und gegen Ausgrenzung und soziale Spaltung auf die Straße zu gehen. Auch der Flüchtlingsrat Baden-Württemberg unterstützt den Aufruf zu der Demonstration.

Seebrücke: "Karlsruhe zum sicheren Hafen machen"

Am Montag, 10. Dezember von 18 bis 21.30 Uhr im Tollhaus, Alter Schlachthof 35, 76131 Karlsruhe

Das Seebrücke-Bündnis veranstaltet einen Benefizabend zugunsten der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer. Neben einem Kulturprogramm mit Livemusik von GALV, DJ Rookie und Tupumaro (Rap), Seán Treacy Band (Rock/Pop/Folk), ElVira & The Soulicitors (Funk) sowie DJ Stean (Hiphop) werden Seenotrettungs-Organisationen über ihre Arbeit informieren. Auch der Flüchtlingsrat BW wird mit einem Infostand vor Ort sein.

„IDENTITY - Kunst sucht Heimat“

Ausstellung im Schloss Untergröningen bis 27. Januar verlängert

Die Ausstellung "IDENTITY - Kunst such Heimat" des Kunstvereins KISS wird aufgrund der großen Nachfrage bis zum 27.01.2019 verlängert!
Durch diese Giga-Ausstellung (auf 1000 qm) mit Flüchtlingsboot, UNHCR-Flüchtlingszelt, Container, Gefängnis, Luftschutzraum, Trümmerstadt und Werken von Künstler*innen mit Fluchterfahrung wird Flucht für die Besucher*innen greifbarer.
Es geht um Krieg, Vertreibung, Flucht und Trauma. "IDENTITY" macht betroffen und informiert.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit u.a. mit der UNO-Flüchtlingshilfe, Seawatch, Mimycri Berlin, Amnesty International, der LEA Ellwangen und dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg und ist eingebunden in das Rahmenprogramm des Jubiläums „30 Jahre Flüchtlingsrat Baden-Württemberg“.

Öffnungszeiten bis 27. Januar 2019 im Schloss Untergröningen jeweils:
Sonntags von 11 bis 17 Uhr
Samstags am 8. und 15.12.2018 von 19 bis 21 Uhr
Samstags ab 29.12. 2018 von 13 bis 17 Uhr
26.12.2018 und 01.01.2019 von 11 bis 17 Uhr
Eintritt: 3 Euro



„menschenrecht fundamental ist“

Aktionstag zum Tag der Menschenrechte am 7. Dezember in Tübingen

Anlässlich des 70. Jahrestags der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen ruft das Bündnis Bleiberecht Tübingen zu einem Aktionstag am 7. Dezember unter dem Motto „menschenrecht fundamental ist“ auf. Geplant sind eine Kundgebung mit Demonstration sowie im Anschluss ein Konzert und eine Party. Für weitere Informationen sowie die Möglichkeit, als Organisation den Aufruf zu unterzeichnen, besuchen Sie die Website des Bündnisses.

Dokumentarfilm "Newcomers" und Podiumsdiskussion

03.12.2018, von 18:00 Uhr bis 20:15 Uhr, Kino Arsenal, Hintere Grabenstraße 20, 72070 Tübingen

Das Asylzentrum Tübingen e.V. lädt ein zum Dokumentarfilm "Newcomers" und anschließender Podiumsdiskussion!
Die Diskussionsteilnehmer werden sein: Herr Holger Rothbauer (DEHR Anwälte), Herr Dr. Wolfgang Sannwald (KulturGUT e.V.) und Herr Dr. med. Ulrich Ziegler (Vorstand Asylzentrum Tübingen e.V.). Moderiert wird die Diskussionsrunde von Frau Ulrike Pfeil (ehemalige TAGBLATT-Redakteurin).

IDENTITY: Werke von geflüchteten Künstler*innen

Vernissage am 29. November um 19 Uhr im Schloss Untergröningen, 73453 Abtsgmünd

Vom 1. bis 26. Dezember wird im Schloss Untergröningen in Abtsgmünd (Ostalbkreis) die Ausstellung „IDENTITY“ gezeigt, mit Werken von junger Künstler*innen, die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind und in Baden-Württemberg eine neue Heimat gefunden haben. Die Vernissage findet am Donnerstag, 29. November um 19 Uhr statt. Dabei wird auch Lucia Braß, 1. Vorsitzende des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg, ein Grußwort sprechen.