Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

Workshop zu "Integration von Geflüchteten" aus Sicht der Sozialpsychologie

Montag, 25. März 2019, Leibniz-Institut für Wissensmedien, 72076 Tübingen, Schleichstraße 6

Zu einem ganztägigen Workshop zum Thema „Integration von Geflüchteten: Psychologische Beiträge, politische Grundlagen, praktische Umsetzung“ lädt das Leibniz-Instituts für Wissensmedien in Zusammenarbeit mit dem Fachnetzwerk Sozialpsychologie zu Flucht und Integration ein. Die Veranstaltung bietet Teilnehmer*innen die Möglichkeit, die Herausforderungen in der täglichen Arbeit mit Geflüchteten zu schildern und Fragen einzubringen. Gleichzeitig möchten die Veranstalter Fragestellungen sammeln, die mit Hilfe der Sozialpsychologie beantwortet werden können. Die Veranstaltung wird abgerundet durch eine Podiumsdiskussion, an der Vertreter*innen aus Politik, Medien, Flüchtlingshilfe und Wissenschaft teilnehmen. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos. Anmeldungen bitte bis 31. Januar 2019.

Chöre-Konzert - Neues Land in Sicht

Samstag, 23. Februar 2019, 20 Uhr, Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart

Zu einem Gemeinschaftskonzert unter dem Motto "Neues Land in Sicht" lädt das Chornetzwerk in Kooperation mit den Anstiftern ein. Es gelte, mal kritisch, mal heiter und beschwingt, Neuland zu betreten und alte Denkweisen und den bisherigen Umgang mit der Welt hinter sich zu lassen. Beteiligt sind der Freie Chor Stuttgart, der Ernst Bloch-Chor Tübingen, die Zwischentöne Reutlingen, der Kontrapunkt Ulm sowie der Susi Chor Freiburg.

Sprachvermittlung durch bürgerschaftlich Engagierte

Veranstaltungen des Ausbildungscampus Stuttgart

Der Ausbildungscampus Stuttgart führt verschiedene Veranstaltungen für ehrenamtliche Sprachmittler*innen durch:
- 13.02.2019: Wortschaftarbeit im DaZ-Unterricht — abwechslungsreich und erfolgreich
- 12.03.2019: ABC Deutsch
- 10.04.2019: Grammatikunterricht muss nicht langweilig sein
- 14.05.2019: Sprachbibliothek meets Stadtbibliothek
- 02.07.2019: Wie können Deutschlernende noch besser auf sprachliche Situation in der Ausbildung und im Beruf vorbereitet werden?

Empowermenttraining zu Rassismus in Freiburg

Freitag, 08. Februar 2019, bis Sonntag, 10. Februar 2019, Christuskirche, 79102 Freiburg im Breisgau, Maienstraße 2

Zu einem Training für Menschen, die in Deutschland Rassismus erleben, lädt das Eine Welt Forum Freiburg ein. Neben einem Erfahrungsaustausch soll es darum gehen, wie man eigene persönliche Ziele erreichen und in dieser Gesellschaft konstruktiv leben kann.

  • Weitere Informationen, auch zu Kosten und Anmeldung finden sich hier

 

Workshop „Maßstab Menschenrechte. Bildungspraxis zu den Themen Asyl, Flucht und rassistische Diskriminierung stärken“

04.02.-06.02.2019, Burg Liebenzell 1, 75378 Bad Liebenzell

Das Internationale Forum Burg Liebenzell e.V. bietet gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte ein Seminar zum Thema "Maßstab Menschenrechte - Flucht, Asyl und Antirassismus in der politischen Bildung" an.
Die Anmeldung ist bis zum 20.01.2019 möglich. Das Programm sowie weitere Informationen finden Sie hier.

Vortrag: Grundrechte bitte am Eingang abgeben - Zustände in der Freiburger Landeserstaufnahmeeinrichtung

Dienstag, 29. Januar 2019, 19:30 Uhr, Uni Freiburg, KGI, HS 1010

Im Frühjahr 2018 wurde in Freiburg eine Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) eröffnet. Ein Vortrag wird die Einrichtung in den politischen Gesamtkontext einbetten und ein alltagsnahes Bild davon vermitteln, was es heißt, als Bewohner*in in der LEA untergebracht zu sein.

Vortrag zur Verfolgung von Sinti und Roma im Nationalsozialismus

Sonntag, 27. Januar 2019, 17 Uhr, Großer Saal des Gemeindezentrums, Kirchplatz 9, 79183 Waldkirch

Anlässlich des Internationalen Tags zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus lädt die Anlaufstelle Pro-Roma Waldkirch zu einem Vortrag von Manuel Werner zur Verfolgung von Sinti und Roma im Nationalsozialismus ein. Werner hat sich unter anderem in der Nürtinger Gedenkinitiative, im Arbeitskreis Sinti/Roma und Kirchen Baden-Württemberg engagiert und Preisträger des Diakonie-Journalisten-Sonderpreises "Flucht und Migration" 2015. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von Levent Ibraimov.

Spezialisierung für Alltagbegleiter*innen von Geflüchteten mit besonderem Unterstützungsbedarf bei Erziehungsfragen

Mit der Seminarreihe „Sensibilisierung für Alltagsbegleiter*innen von Geflüchteten mit besonderem Unterstützungsbedarf bei Erziehungsfragen“ möchte die Stadt Stuttgart Ehrenamtlichen die Möglichkeit schaffen, sich fachlich weiterzubilden und Werkzeuge an die Hand zu bekommen, um sie in Ihrer Alltagsbegleitung der Familien zu unterstützen.

- 24.01.2019: Migrationssensibles Arbeiten mit geflüchteten Eltern
- 20.02.2019: Perspektiven zur väterlichen Identität — Was haben wir denn hier zu sagen?
-14.03.2019: Lasst uns mal darüber reden! - Im Dialog mit geflüchteten Eltern über sensible Themen
-10.04.2019: Schutz der Kinder in den Unterkünften/Spielend Lernen

„IDENTITY - Kunst sucht Heimat“

Ausstellung im Schloss Untergröningen bis 27. Januar verlängert/Jubiläumskonzert und Podiumsdiskussion

Die Ausstellung "IDENTITY - Kunst such Heimat" des Kunstvereins KISS wird aufgrund der großen Nachfrage bis zum 27.01.2019 verlängert!
Durch diese Giga-Ausstellung (auf 1000 qm) mit Flüchtlingsboot, UNHCR-Flüchtlingszelt, Container, Gefängnis, Luftschutzraum, Trümmerstadt und Werken von Künstler*innen mit Fluchterfahrung wird Flucht für die Besucher*innen begreifbarer.
Es geht um Krieg, Vertreibung, Flucht und Trauma. "IDENTITY" macht betroffen und informiert.

Öffnungszeiten bis 27. Januar 2019 im Schloss Untergröningen jeweils:
Sonntags von 11 bis 17 Uhr
Eintritt: 3 Euro

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit u.a. mit der UNO-Flüchtlingshilfe, Seawatch, Mimycri Berlin, Amnesty International, der LEA Ellwangen und dem Flüchtlingsrat Baden-Württemberg und ist eingebunden in das Rahmenprogramm des Jubiläums „30 Jahre Flüchtlingsrat Baden-Württemberg“.

Am 19. Januar um 20 Uhr gastiert Aeham Ahmad, der syrische "Pianist aus den Trümmern", im Schloss Untergröningen.
Am 23. Januar um 19.30 Uhr findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Die Lage in den Lagern" statt. Unter anderem werden Bilder aus dem Lager Moria in Griechenland gezeigt und Flüchtlinge aus Syrien erzählen ihre Geschichte. Ganz im Sinne der Ausstellung, "Flucht" für den Zuschauer*innen begreifbar zu machen, sitzen diese an diesem Abend alle in einem Boot. Der Eintritt ist frei.



Film und Diskussion "Return to Afghanistan"

Donnerstag, 17. Januar 2019, 20 Uhr in der Rätschenmühle, 73312 Geislingen/Steige, Schlachthausstraße 22

Wie sicher ist Afghanistan? Der afghanische Dokumentarfilmer Mohammad Mehdi Zafari lässt in seinem Beitrag „Return to Afghanistan“ sieben Geflüchtete, die nach Afghanistan zurückkehren mussten oder wollten, erzählen. Der Film in der Rätschenmühle wird in der Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt. Kooperationspartner sind neben dem Landesbüro der Friedrich-Ebert-Stiftung in Stuttgart der Arbeitskreis Asyl sowie die Rätsche in Geislingen an der Steige. Im Anschluss findet ein Gespräch mit Ali Soltani vom Flüchtlingsrat Baden-Württemberg statt. Die Veranstaltung ist kostenfrei.