Veranstaltungen

Fortbildungsveranstaltungen

Unser aktuelles Fortbildungsangebot finden Sie auf unserer Projektwebsite 'Aktiv für Flüchtlinge'.

Sie planen oder wünschen sich eine eigene Informationsveranstaltung vor Ort? Auf der PRojektwebsite finden Sie unser Programm mit Fortbildungsangeboten zu verschiedenen Themenbereichen der Flüchtlingsarbeit. Wir bieten Ihnen gerne Unterstützung bei der inhaltlichen Planung einer Veranstaltung in Ihrer Region. Außerdem sind auf der Projektwebsite umfangreiche Dokumente und Ratgeber für die Beratung und Begleitung von Flüchtlingen zusammengestellt.

Populistischen Parolen Paroli bieten - Argumentationstraining für Demokrat*innen

11.01. bis 13.01.2019, Tagungszentrum der LpB, Haus auf der Alb, Hanner Steige 1, 72574 Bad Urach

Unwidersprochen gefährden populistische Parolen den gesellschaftlichen Zusammenhalt und höhlen langfristig die demokratische Kultur und Toleranz aus. Wer das nicht hinnehmen will, ist in diesem Seminar richtig.
Das Problem mit dem (Rechts-)Populismus ist: Er ist oft gar nicht leicht zu entlarven und noch schwerer zu widerlegen. Im Seminar klopfen wir ab, wie stichhaltig gängige Parolen sind, welche Muster dahinterliegenden und wir üben, dagegenzuhalten.

Tagung: Der Kurden-Konflikt - Aktuelle Herausforderungen und die internationale Beteiligung

7. bis 9. Dezember 2018, Evangelische Akademie Bad Boll

Auf der von der Evangelischen Akademie Bad Boll veranstalteten Tagung soll die komplexe Situation der Kurden im Nahen Osten analysiert werden. Außerdem werden die Handlungsmöglichkeiten sowie die Verantwortung der Bundesregierung und Europas hinterfragt. Hierbei liegt der Fokus vor allem auf Waffenlieferungen und humanitärer Hilfe. Die Tagung richtet sich an Mitarbeitende in der Entwicklungszusammenarbeit, bei Hilfswerken, Organisationen und Stiftungen und Haupt- und Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit.

IDENTITY: Werke von geflüchteten Künstler*innen

Vernissage am 29. November um 19 Uhr im Schloss Untergröningen, 73453 Abtsgmünd

Vom 1. bis 26. Dezember wird im Schloss Untergröningen in Abtsgmünd (Ostalbkreis) die Ausstellung „IDENTITY“ gezeigt, mit Werken von junger Künstler*innen, die aus ihren Heimatländern geflüchtet sind und in Baden-Württemberg eine neue Heimat gefunden haben. Die Vernissage findet am Donnerstag, 29. November um 19 Uhr statt. Dabei wird auch Lucia Braß, 1. Vorsitzende des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg, ein Grußwort sprechen. 

Arbeitsmigration und Flucht – im Kontext einer globalisierten Welt

Donnerstag, 29. November 2018, 09:30–17:00 Uhr, 70174 Stuttgart, Theodor-Heuss-Str. 2 Haus 1

Zu einem Tagesseminar zum Thema Arbeitsmigration in Zeiten der Globalisierung lädt der Landesbezirk der Gewerkschaft verdi ein. Wie haben Globalisierung und Arbeitsmarktmigration die deutsche Gesellschaft in den letzten 100 Jahren geprägt? Welche Rolle spielt die westliche Welt im Zusammenhang mit Arbeitsmarktmigration und Fluchtursachen? Und wie ergeht es den Menschen auf dem deutschen Arbeitsmarkt, wenn sie hier angekommen sind? Welche Rolle spielt ihre Nationalität? Und wie kann ich persönlich die Menschen im deutschen Arbeitsalltag unterstützen?

Anmeldungen bitte über www.dein-bildungswerk.de

Tagesseminar "Ankommen durch Arbeit" - Integration von Geflüchteten in den Arbeitsmarkt

Freitag, 16.11.2018, 9.30 - 17:00, 76137 Karlsruhe, Rüppurrer Str. 1a, 7.OG

Arbeit gibt vielen Menschen das Gefühl, ein wichtiger Teil der Gesellschaft zu sein. Auch geflüchteten Menschen hilft Arbeit oft beim Ankommen in einer neuen Kultur. Welche Hürden müssen Geflüchtete auf dem Weg in eine erfolgreiche Arbeitsmarktintegration überwinden? Welchen Bildungshintergrund haben sie? Dürfen sie in Deutschland überhaupt arbeiten? Und wenn ja, was sind ihre Rechte? Wie kann ich selbst als Kollege*in oder Arbeitgeber*in Geflüchtete unterstützen? Schützt Arbeit vor Abschiebung? Zu dieser Veranstaltung lädt der ver.di Landesbezirk Baden-Württemberg ein. Anmeldungen bitte unter

"Sprachlos? Nicht mit uns!" - Tagung des Flüchtlingsrats Baden-Württemberg

Samstag, 10. November 2018, Bürgerräume West, Bebelstraße 22, 70193 Stuttgart

Auf unserer Wintertagung unter dem Motto "Sprachlos? — Nicht mit uns!" erwartet Sie ein Hauptvortrag zum öffentlichen Diskurs zu den Themen Migration und Flucht sowie verschiedene AGs, z.B. zu den Themen Familiennachzug/Familienasyl, LSBTTIQ-Geflüchtete und Härtefallantrag. Abgerundet wird der Tag mit einem Austausch zu politischen Aktionen und Sensibilisierungsarbeit. Die Details zum Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie unter Weiterlesen.

Weiterlesen …

Begleitung von Flüchtlingen beim Zugang zu Ausbildung und Arbeit

Fach-Fortbildung als ehrenamtliche Ausbildungs- und Jobpatinnen und -paten in Stuttgart

Die Fortbildung baut auf dem Wissen und den Praxiserfahrungen der Netzwerkträger auf. Sie bietet freiwillig Engagierten den notwendigen Überblick über die rechtlichen Grundlagen und die praktischen Handlungsmöglichkeiten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können in der Folgezeit selbständig und im Rahmen des Netzwerks Flüchtlinge im arbeitsmarktlichen Integrationsprozess begleiten und unterstützen. Sie treffen sich regelmäßig mit den Anleiterinnen und Anleitern der Netzwerkträger zum Erfahrungsaustausch und zur Fallbesprechung.

We are students WS 18/19 "Study-Buddy-Time"

31.10.2018, um 16:30 Uhr, Hochschule Mannheim, Paul-Wittsack- Straße 10, 68163 Mannheim in C002/C003 (das C-Gebäude befindet sich direkt bei der Bahnhaltestelle “Hochschule“)

Die studentische Initiative "We are students" der Hochschule Mannheim bietet Angebote für studieninteressierte Geflüchtete und versucht ihnen den Weg an die Hochschule zu ebnen und außerdem das Kennelernen zwischen ihnen und bereits Studierenden der Hochschule Mannheim zu ermöglichen. Da unter den Teilnehmer*innen in den vergangenen Semestern immer mehr geflüchtete Menschen waren, die bereits den Weg an die Hochschule gefunden haben, wird dieses Semester außerdem die "Study-Buddy-Time" angeboten. Hier haben Studierende mit Fluchthintergrund die Gelegenheit, sich mit Studierenden der Hochschule Mannheim über Fragen und Belange bezüglich des Studiums auszutauschen. Studierende aus höheren Semestern können dabei die Teilnehmer*innen unterstützen, um den Einstieg in das Studium zu erleichtern.

Fachtag Irak

Samstag, 27. Oktober, 09:30-17:00, Bürgerhaus Mitte, Schaffnerstraße 17, 89073 Ulm

Menschen aus dem Irak waren 2017 und 2018, die Personengruppe, die nach Syrer*innen die meisten Asylerstanträge in Deutschland gestellt haben. Was ist der Irak für ein Land? Aus welchen Gründen fliehen die Menschen von dort und was für Chancen haben irakische Geflüchtete im Asylverfahren? Diesen und noch vielen weiteren Fragen widmet sich der Fachtag, der am 27.10.2018 in Ulm stattfindet. Wir laden alle Ehren- und Hauptamtlichen aus der Flüchtlingsarbeit sowie alle Iraker*innen und anderen Interessierten ganz herzlich dazu ein. Details finden Sie im nachstehenden Programm.
Hinweis: Der Anmeldeschluss ist am 19.10.2018!

Informationsabend: "Fluchtursachen in Afrika"

Am 26.10.2018 um 19 Uhr im Kultursaal Gemeinde Obersulm in Affaltrach

Am 26.10.2018 lädt der Förderverein der Initiative Asyl Sulmtal zu einem Informationsabend zum Thema "Fluchtursachen in Afrika" ein. Der Referent Dr. David Tchakoura, geb. 1981, ist togoischer Staatsbürger. Er lebt seit 2009 in Deutschland. Nach dem Abschluss seines Germanistikstudiums an der Universität Lomé (Togo) studierte David Tchakoura Demokratisches Regieren und Zivilgesellschaft mit einem Masterabschluss an der Universität Osnabrück. Seit seiner Promotion in Politikwissenschaft in Frankfurt/Main arbeitet er als Integrationsbeauftragter in einer Baden-Württembergischen Stadt. Zuvor war er Mitglied des Internationalen Ausschusses des Gemeinderats der Stadt Ulm. Er begleitet die Entwicklungen in seinem Heimatland kritisch mir reger Vortragstätigkeit und mit gelegentlichen Veröffentlichungen. Nach seinem Vortrag sind alle Teilnehmer zu einer Diskussion eingeladen.